Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

24h-Rennen Le Mans

Gruppenfoto - 24h Le Mans Vortest - 2016 Foto: xpb

Das 24h-Rennen von Le Mans ist das wichtigste Langstreckenrennen für Sportwagen, bei dem Automobilhersteller die Zuverlässigkeit und den Entwicklungsstand ihrer Fahrzeuge der Öffentlichkeit präsentieren. Das „24 Heures du Mans“ wird vom Automobile Club de l’Ouest (ACO) seit 1923 veranstaltet. Die 85. Auflage findet vom 17. bis 18. Juni 2017 statt.

Das besondere am 24-Stunden-Rennen in Le Mans ist die anspruchsvolle Kombination aus abgesperrten Landstraßen und permanenter Rennstrecke. Dabei verfügt der "Circuit des 24 Heures du Mans" über eine fünf Kilometer lange Gerade, die "Ligne Droite des Hunaudières", oder "Mulsanne Straight", wie sie in England genannt wird.

Beim 1925 eingeführten "Le-Mans-Start" mussten die Fahrer über die Fahrbahn zu den vor der Boxengasse aufgestellten Fahrzeugen sprinten und stehend starten. Ab 1970 wurde mit der Einführung der Sicherheitsgurte zum fliegenden Start beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans gewechselt. Porsche holte in Le Mans bislang 18 Gesamtsiege - zuletzt 2016 in einem Herzschlagfinale gegen Toyota.

Porsche-Aus für Lieb und Dumas Neue Fahrer für LMP1-Projekt
Sportwagen-WM Bahrain 2016 Audi siegt zum Abschied
Porsche 911 RSR (2017) Renn-Elfer radikal umgebaut
Sportwagen-WM in Shanghai Porsche gewinnt Hersteller-Titel
Kommentar zum WEC-Ende von Audi Die Wahrheit über den Ausstieg
Audi-Abschied aus Le Mans Formel E statt WEC
Le Mans-Designs für 2030 Die Rennwagen der Zukunft
BMW in der WEC und in Le Mans WM-Einstieg mit M8-GTE-Modell
WEC 6h Fuji Heimsieg-Krimi für Toyota
Porsche Showrun im 919 Hybrid Le Mans-Renner düst durch London