Tablet und Browser:
Die besten Artikel in der neuen AMS BOXX für iOS und Android!
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Abarth Logo

Abarth

3 Tests und Fahrberichte

Nicht mehr gebaute Baureihen

Über Abarth

Carlo Abarth wurde am 15.11.1908 in Wien geboren – im Sternzeichen des Skorpions, des späteren Markenzeichens seiner Firma. 

Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft für den Motorsport - zunächst im Motorradrennsport. Nach schweren Unfällen und dem Umstieg auf Seitenwagen gründete er nach dem Krieg in Bologna die Firma Abarth & C. Mit Tuningteilen, vor allem leistungssteigernden Auspuffanlagen, machte er sich schnell einen Namen und arbeitete früh mit Fiat zusammen, später auch mit Simca, Alfa, Autobianchi, Lancia und Porsche. Legendär sind die heißen Abarth 695 SS auf Fiat 500-Basis.

Carlo Abarth gründete zudem eine eigene Rennabteilung, die in kurzer Zeit aufstieg und zahlreiche Siege einfuhr. Für sein Team fuhren unter anderem Hans Herrmann, Johann Abt und Ernst Furtmayr. 1971 übernahm der Fiat-Konzern die Firma vollständig, die erfolgreiche Rennabteilung wurde geschlossen. Es wird vermutet, dass es die Turiner Chefetage nicht länger dulden wollte, auf den Rennautos nur das berühmte Logo. 2007 ließ Fiat den Abarth-Skorpion für die sportlichen Modelle wieder auferstehen.