Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

ADAC GT Masters

ADAC GT Masters Foto: ADAC GT Masters

Das ADAC GT Masters ist eine Deutsche Automobil-Rennserie mit Sportwagen der Klasse GT3. Die Serie wurde im Jahr 2007 erstmals ausgetragen und ist seit 2009 Teil des ADAC Masters Weekend. Organisiert wird das ADAC GT Masters von der Stéphane Ratel Organisation in Verbindung mit dem ADAC, wobei die Leitung Jürgen Barth obliegt. Ausgewählte Events des ADAC GT Masters zählen seit 2010 zusätzlich zur Deutschen GT-Meisterschaft. Mitte der 1970er-Jahre wurde in der Deutschen Rennsport-Meisterschaft erstmals eine nationale Rennserie in Deutschland ausgeschrieben, bei dessen Rennen neben Amateuren auch Profirennfahrer in GT-Fahrzeugen an Veranstaltungen teilnehmen konnten.

Bis zur Auflösung 1985 öffnete sich die Serie zunehmend Sportprototypen. 1993 versuchte der ADAC GT Cup die Lücke zu schließen. Bis 1997 wurden dort in verschiedenen Fahrzeugkategorien Rennen im deutschsprachigen Raum veranstaltet. Jedoch konnte die Serie nicht an die Erfolge der DRM anknüpfen, zudem starteten auch eine Reihe von Tourenwagen, zunächst um die Startfelder zu füllen. Ab 1995 wurden die leistungsstärkeren GT-Fahrzeuge verboten und die Meisterschaft bis 1997 mit immer kleiner werdenden Starterfeldern nun fast ausschließlich mit Tourenwagen ausgefahren.

Pläne ADAC GT Masters 2014 28 Autos für die kommende Saison
ADAC GT Masters Titel 2013 Callaway-Corvette siegt
ADAC GT Masters 2013 Ruhige Zeiten zur Halbzeit
ADAC GT Masters 2013 Wo steht die deutsche GT-Serie?
ADAC GT Masters Finale Entscheidung auf den letzten Metern
ADAC GT Masters 2012 Wo steht die deutsche GT-Serie?
ADAC GT Masters Saisonstart Im Sinne des Erfinders?
Chevrolet Camaro GT Muscle-Car-Monster für die Rennstrecke
ADAC GT Masters Hockenheim Master-Stück beim Saisonfinale 2011
Anzeige: ADAC GT Masters 2011 GT-Rennreifen sind Allrounder