Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
1 Test
Quelle Beurteilung
6/10 Punkte Alfa Romeo GT 3.2 im Test: Sinnlich-feuriges Italo-Coupé

Mit Bertone-Design und einem heißblütigen V6 knüpft der Alfa Romeo GT 3.2 an die Tradition der sinnlich-feurigen Italo-Coupés an.

Über Alfa Romeo GT

Der Alfa Romeo GT ist ein Sportcoupé das von 2004 bis 2010 gebaut wurde. Das Außendesign des GT entstand ist in Zusammenarbeit mit dem italienischen Automobil-Designer Bertone. 

Die Sportlimousine basiert technisch auf dem Alfa Romeo 159-Vorgänger 156 und ist ein Zwei-Plus-Zwei-Sitzer mit gutem Platzangebot und variablem Gepäckraum.  Der Angebotsumfang des Sportcoupé Alfa GT beinhaltete neben zwei Benzinmotoren auch einen Dieselmotor mit 1,9-Liter-Hubraum und einer Leistung von 150 PS. Angetrieben wird das italienische Sportcoupé über die Vorderräder. Der Innenraum ist nahezu dentisch mit dem des Alfa Romeo 147.

Bei allen Ausstattungsvarianten des Alfa Romeo GT gab es unter anderem Servolenkung, ABS, ASR, EBD, Doppelairbag, Seitenairbags, Kopfairbags, höhenverstellbaren Fahrersitz mit Lendenwirbelstütze, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrisch einstellbare und beheizbare Spiegel, Nebelscheinwerfern, Tempomat, drei Kopfstützen hinten, Armlehne vorne und hinten, Lederlenkrad und Not-Reserverad serienmäßig.