Tablet und Browser:
Die besten Artikel in der neuen AMS BOXX für iOS und Android!
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Alpina B12

ab 1988
2 Tests und Fahrberichte
Quelle Beurteilung
10/10 Punkte Super sechs

Mit nun mehr sechs Liter Hubraum und 430 PS ist der neue BMW Alpina B12 6.0 die leistungsstärkste Serienlimousine auf dem Markt.

/10 Punkte Alpina B12 5.7 im Test: Kompromiss zwischen Sport und Komfort?

Wer den etwas besseren BMW sucht, ist bei Alpina traditionell an der richtigen Adresse. Während jedoch die kompakten 3er bei Alpina betont sportlich ausgelegte Fahrerautos sind, müssen beim B12 naturgemäß auch die Ansprüche möglicher Mitfahrer an Komfort und Laufkultur Berücksichtigung finden. Der Test klärt, ob der Kompromiss gelungen ist.

Über Alpina B12

Als B12 bot Alpina von 1988 bis 1994 Zwölfzylinder-Fahrzeuge auf Basis des BMW 750i/iL an. Insgesamt wurden 305 Exemplare produziert. 

Der BMW Alpina B12 ist dem Serienmodell in Leistung und Handling deutlich überlegen. Mit 350 PS aus fünf Liter Hubraum werden über 275 km/h erreicht. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h schafft der Alpina B12 in 6,9 Sekunden. Mit 1.860 kg verbraucht der Viertürer bei 90 km/h sparsame 8,8 l pro 100 km. Bei 120 km/h sind es dann 10,7 l - Städte meidet man bei einem Verbrauch von 19,4 l/100 km lieber.

Zur Sonderausstattung des BMW Alpina B12 gehörte Voll-Leder. Serienmäßig erfüllte der BMW Alpina B12 aber schon die meisten Wünsche, u.a. mit ABS, ASC+T, elektronischer Gaspedal- und Motorleistungsregelung, Wärmeschutzglas, Scheinwerfer-Reinigungssystem, beheizten Außenspiegeln und Schlössern, Digital-Anzeigen für Motoröl- und Hinterachsöltemperatur, Motoröldruck und Bordspannung und nicht zu vergessen das versilberte Typenschild mit Produktionsnummer sowie auf Wunsch das Deko-Set in Gold oder Silber.