Tablet und Browser:
Die besten Artikel in der neuen AMS BOXX für iOS und Android!
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Amilcar Logo

Amilcar

noch keine Tests oder Fahrberichte vorhanden

Nicht mehr gebaute Baureihen

Über Amilcar

Amilcar war in den zwanziger Jahren einer der bekanntesten und erfolgreichsten Hersteller kleiner Sportwagen der Voiturette-Klasse bis 1.100 ccm. Der Name ist ein Anagramm der Firmenfinanziers Joseph Lamy und Emile Akar, die zusammen mit den ehemaligen Le Zèbre-Mitarbeitern André Morel und Edmont Moyet ab 1919 im Pariser Stadtteil St. Denis Automobile bauten.

Die meisten Amilcar hatten vergleichsweise biedere, aber robuste 1100er-Reihenvierzylinder, die die kleinen und leichten Zweisitzer auf gut 120 km/h beschleunigten. Dazu gab es ab 1925 das Modell Amilcar C6, einen Reihensechszylinder mit zwei obenliegenden Nockenwellen und Kompressor. Als Werksrennwagen Typ CO leistete er bis zu 110 PS, rannte über 200 und siegte in der 1100er-Klasse nach Belieben.


Traurige Berühmtheit erlangte ein Amilcar, in dessen Speichenrädern sich der Schal von Isadora Duncan während einer Fahrt an der Côte d'Azur verfing und die berühmte Tänzerin erdrosselte. Die letzten Amilcar wurden 1939 bei Hotchkiss gebaut.