Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Über Aston Martin DB5

Der Aston Martin DB5 ist ein von 1963 bis 1965 gebautes Sportcoupé und das Nachfolgemodell des Aston Martin DB4. Das Erscheinen in zahlreichen James Bond-Filmen verhalf dem Coupé zu großer Berühmtheit. Ein gut erhaltenes Exemplar kostet heute einen sechsstelligen Betrag.

Der Aston Martin DB5 gilt als das Bond-Auto schlechthin. Mitte der 1960er Jahre war das Sportcoupé in den Filmen "Goldfinger" und "Feuerball" zu sehen und auch in den neueren Reihen der Filmserie kommt es zum Einsatz. Angetrieben wird der Aston Martin DB5 von einem Vierliter-Reihensechszylinder mit 286 PS. Damit sprintet das Coupé in nur 7,1 Sekunden auf 100 - für damalige Verhältnisse ein beachtlicher Wert. Die Höchstgeschwindigkeit des Luxusautos beträgt 229 km/h. Der größte Unterschied zum Vorgänger DB4 sind zum einen der Motor, der mit einem größeren Hubraum aufwarten konnte, sowie das Fünfganggetriebe.

Neben dem Aston Martin DB5 gibt es noch drei Variationen des Modells, die lediglich in geringer Stückzahl gefertigt worden sind. Der Vantage hat im Verhältnis zum DB5 eine höhere Motorleistung, wohingegen der Convertible die Cabrio-Version des Luxuscoupés darstellt. Der Shooting-Brake schließlich unterscheidet sich in der Optik von der Grundversion und weist mit seinem Steilheck Ähnlichkeiten zu einem Kombi auf.

1963 kostete der DB5 4.175 Pfund, was inflationsbereinigt rund 63.000 Pfund entspricht. Die James Bond-Modelle konnten auf Auktionen bis zu 2,6 Millionen Pfund einbringen.