Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Aston Martin Virage

Aston Martin Virage

ab 1989

Über Aston Martin Virage

Der britische Sportwagenbauer Aston Martin erweitert ab 2011 seine Modellpalette um den neuen Virage, der zwischen dem komfortbetonten DB9 und dem sportlichen DBS angesiedelt ist.

Während im DB9 der Fokus auf dem luxuriösen, im DBS hingegen auf dem sportlichen Reisen liegt, soll der neue Aston Martin Virage die Fahreigenschaften eines Sportwagens mit einem besonders hohen Maß an Luxus und Komfort verbinden.

Formal folgt der Aston Martin Virage den Schwestermodellen, trägt jedoch eine neu gestaltete Front. Angetrieben wird der Aston Martin Virage, den es sowohl als Coupé als auch in der Cabrioversion Volante geben wird, von Sechsliter-Zwölfzylindermotor, wie er auch in den anderen Konzernmodellen arbeitet. Der V12-Motor leistet 497 PS und kommt auf ein maximales Drehmoment von 570 Nm.

Bei Bedarf soll der Virage binnen 4,6 Sekunden auf Tempo 100 spurten. Die Höchstgeschwindigkeit beziffert Aston Martin auf 299 km/h