Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sicherheit

Foto: Beate Jeske

Sicherheit geht jeden von uns etwas an. Mit einem einwandfrei gewarteten eigenen Auto sorgt man nicht nur für die eigene Sicherheit, sondern auch für die der Mitmenschen. Dabei kann man einige Dinge selbst beachten. Zum Beispiel das regelmäßige Überprüfen des Luftdrucks und des Reifenprofils. Die Sicherheitsgurte bei sich und den Mitfahrern sollte ebenfalls man prüfen.

Die Technik bietet mittlerweile viele sicherheitsrelevante Hilfsmittel. Dazu gehört zum Beispiel das Antiblockiersystem (ABS) oder das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP). Beide Techniken helfen dem Fahrer in Gefahrensituationen die Kontrolle über sein Auto zu behalten. Einige Assistenzsysteme wie Notbrems-Assistent oder Totwinkel-Assistent gibt es schon. Andere wie Engstellen- oder Nothalte-Assistent befinden sich noch in der Entwicklung. Airbags, Kindersitze und Gurtstraffer tragen zur passiven Sicherheit bei.

Wichtig ist auch der Euro NCAP Crashtest. In diesem Testverfahren werden neue Autos unter dem Aspekt der Sicherheit getestet und mit bis zu fünf Sternen bewertet.

Neues Daimler-Crashtest-Zentrum 900 Crashs im Jahr
Neues Daimler-Crashtest-Zentrum Modernste Anlage der Welt
EuroNCAP-Crashtest Audi Q2 kommt auf sehr gute Crashwerte
EuroNCAP-Crashtest 2016 5 Sterne für Q2, Ioniq und Edge
EuroNCAP-Crashtest Ford Edge gegen die Wand gefahren
EuroNCAP-Crashtest Suzuki Ignis mit drei Sternen
EuroNCAP-Crashtest Hyundai Ioniq mit Top-Ergebnis
EuroNCAP-Crashtest Nur drei Sterne für den Ssangyong Tivoli
ZF X2Safe-System Warnt vor unsichtbaren Fußgängern
Fiat Tipo im EuroNCAP-Crashtest Italiener erreicht nur 3 Sterne