Jetzt kostenlos herunterladen

In unserer neuen auto motor und sport BOXX stellen wir die besten Tests, Reportagen und Hintergründe zu Sammlungen vor.

Völlig neu aufbereitet mit großen Bilder, tollen Videos, ausführlichen Daten. Ohne Werbung.

Probieren Sie es gleich aus!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
1 Test
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte BMW i8 im Test: Carbon-Sportler mit Hybridantrieb

Der letzte BMW-Sportwagen nach traditionellem Maßstab war der M1. Lange ist’s her. Jetzt kommt der i8 als eine Art Neuinterpretation der Legende – mit Hybridantrieb. Ist er ein würdiger Nachfolger des Mittelmotor-Sportlers?

Über BMW i8

Mit dem BMW i8 stellt der bayerische Autobauer auf der IAA 2011 ein Plug-in-Hybrid-Sportwagenkonzept für die Zukunft vor. 2013 soll das Modell in Serie gehen.

Auf Sportwageninteressenten mit grünem Gewissen schielt BMW mit dem Plug-in-Hybrid-Sportler BMW i8 Concept. Der BMW i8 ist modular aufgebaut. Die Fahrgastzelle aus CFK wird von zwei Antriebseinheiten  flankiert. An der Vorderachse arbeitet ein E-Motor mit 96 kW und 250 Nm. Im Heckmodul sorgt ein aufgeladener 1,5-Liter-Reihendreizylinder-Benzindirekteinspritzer für weiter 164 kW und 300 Nm Drehmoment.

Mit einer Systemleistung von 260 kW und 550 Nm soll der BMW i8 in 4,6 Sekunden auf 100 km/h spurten und elektronisch abgeregelte 250 km/h Spitze laufen. Rein elektrisch bewegt, liegt die Reichweite des 2+2-sitzigen BMW i8 bei rund 35 Kilometer, dann sind die Lithium-Ionen-Akkus leergesaugt. Für einen Ladevorgang werden unter zwei Stunden veranschlagt. Läuft der Benziner mit, so soll der BMW i8 einen Normverbrauch von 2,7 Liter realisieren können.