Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Bristol Logo

Bristol

noch keine Tests oder Fahrberichte vorhanden

Aktuelle Baureihen

Nicht mehr gebaute Baureihen

Über Bristol

Die Bristol Aeroplane Company wurde 1910 gegründet, baute zunächst Flugzeuge und entwarf 1944 einen Sportwagen mit Sternmotor. Das Projekt scheiterte. Mit der der Automobilproduktion wurde 1946 begonnen.

Das erste Modell ist der 400 und wird von einem Zweiliter-BMW-Motor aus dem 328 angetrieben, den Bristol nachbaut. Bristol holte nach dem Krieg den BMW-Ingenieur Fritz Fiedler nach England, der ein sehr gut liegendes, fahrsicheres Chassis entwickelte. 1949 belegt ein Bristol 400 den 3. Gesamtrang bei der Rallye Monte Carlo, Platz sechs bei der Mille Miglia.

Mit Bertone-Importeur Harold Arnolt wird ab 1953 der Roadster Arnolt-Bristol produziert. 1958 wird der 406 präsentiert, mit neuem Chassis und neuem 2,2-Liter-Motor. 1961 kommt der 407 mit Chrysler-V8 und Torqueflite-Automatik. Die Modelle 408, 409 und 410 sind keine Sportmodelle mehr, sondern gut motorisierte Reiselimousinen mit bis zu 6,3 Litern Hubraum. Später bieten die Briten die Modelle Blenheim und Fighter an, Limousinen und Coupés mit Motoren (V8 und V10) von Dodge.