Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
1 Test
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Bugatti Veyron 16.4 im Test: Schnellstes Serienauto der Welt

Der Bugatti Veyron 16.4 Super Sport World Record Edition tritt exklusiv zum ersten Test an. Er ist mit 1.200 PS, 431 km/h und 2,3 Millionen Euro der automobile Superlativ schlechthin.

Über Bugatti Veyron

Der Bugatti Veyron ist ein Supersportwagen, der unter dem traditionellen Markennamen vom Volkswagen-Konzern entwicklelt und 2005 in den Markt gebracht wurde.

Der Veyron von Bugatti gilt als schnellerster straßenzugelassener Seriensportwagen der Welt gilt. Selbst im erlauchten Kreis der Stärksten und Schnellsten spielt der Bugatti Veyron dank zahlreichen Superlativen eine Sonderrolle: 1001 PS, Höchstgeschwindigkeit über 400 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 2,5 Sekunden werden den solventen Kunden versprochen. Der Preis des Bugatti Veyron liegt bei über einer Million Euro. Mehr als die nackten Zahlen beeindruckt jedoch die Art und Weise, wie der von vier Turboladern unter Druck gesetzte 16-Zylinder den knapp zwei Tonnen schweren Allrad-Zweisitzer nach vorn katapultiert.

Alternativ gibt es das edelste Produkt des Volkswagen-Konzerns auch als Bugatti Veyron Super Sport mit 1.200 PS und als Gran Sport mit herausnehmbaren Dachteil - inklusive Notverdeck. Mit dieser Stoffmütze ist bei 160 km/h Schluss. Zudem wurden vom Veyron zahlreiche Sondermodelle und Unikate angeboten.