Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
2 Tests und Fahrberichte
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Cadillac CTS-V im Test: Bärenstarke US-Limousine mit V8-Power

Beim Messen flimmert die Luft, der Asphalt bebt, der Gummi verraucht. Als kantig gezeichnete Power-Limousine fordert der Cadillac CTS-V die etablierte europäische Konkurrenz zum Muskelspiel auf. Hat der Novize in diesem Genre mehr zu bieten als 564 PS?

6/10 Punkte Cadillac CTS 3.6 V6: Abgekantetes Spiel

Kantig gestylt und neu motorisiert brummt der Cadillac CTS 3.6 V6 aufs Mittelklasse-Feld.

Über Cadillac CTS

Der Cadillac CTS ist ein US-amerikanisches Oberklasse-Modell. Der Name ist eine Abkürzung für den englischen Begriff „C-Class Touring Sedan“. Das Modell wurde als Stufenheck-Limousine und als Kombi-Version angeboten.

Der Cadillac CTS rollte erstmals 2002 über die Straßen der USA. In Europa wurde er ein Jahr später angeboten. Unter der Haube verbaute der Hersteller ausschließlich Benzinmotoren in V-Form. 2008 präsentierte der Hersteller mit dem Cadillac CTS-V sogar eine 6.2 Liter V8-Version mit Kompressoraufladung. Mit den 564 PS des Corvette-Triebwerks kam das Top-Modell auf über 300 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Der Cadillac CTS wird seit 2007 in der zweiten Generation gebaut. Neben der Stufenheck-Limousine gibt es auch einen Kombi namens Sport Wagon und eine Coupé-Variante. Er wird mit optionalem Allradantrieb und Automatikgetriebe angeboten. Bisher spielt der Cadillac CTS in dem von Audi, BMW und Mercedes bestimmten Segment lediglich eine Statistenrolle. Dafür ist er das perfekte Modell für Individualisten: Auf deutschen Straßen hebt sich der Amerikaner deutlich von der Masse ab.