Tablet und Browser:
Die besten Artikel in der neuen AMS BOXX für iOS und Android!
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
1 Test
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Cadillac: Hollywood-Schaukel

Der neue Cadillac Seville SLS ist zwar 30 PS schwächer als der STS, aber auch 17 000 Mark preisgünstiger und viel komfortabler gefedert. 

Über Cadillac Seville

Der Cadillac Seville debütierte 1975 als vergleichsweise schnörkellose und kompakte Limousine. Dieser Cadillac sollte vor allem im Revier der Mercedes und BMW wil­dern.

Ein V8 mit 183 PS übertrug via Dreigangautomatik die Kraft nach hinten. Ab der zweiten Generation im Jahr 1980 besaß der Cadillac Seville Vorderradantrieb und eine Karosserie im Retro-Design mit stark abfallendem Heck.  Die weitere Geschich­te der Modellreihe ist von vielen Sprüngen gekennzeichnet, auch die Abmessungen betreffend. Fand das amerikanische Publikum den 1985 Seville nicht ausladend ge­nug, wuchs die Generation ab 1991 wieder auf beachtliche 5,17 Meter. Der letzte Cadillac Seville (1997 - 2003) war 305 PS stark und verfügte über ein aktives Fahr­werk mit magnetorheologischen Stoßdämpfern. Dabei wird die Dämpfung über die situativ veränderbare Viskosität des Dämpferöls geregelt.

Den Namen "Seville" gab es von 1956 bis 1960 bei Cadillac auch als Bezeichnung für die geschlossene Version des Eldorado.