6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Chevrolet Evanda

ab 2003

Über Chevrolet Evanda

Der Chevrolet Evanda wurde 2002 als Nachfolger des Laganza eingeführt. Die Stufenhecklimousine wird der Mittelklasse zugerechnet und entstand ursprünglich als Modell des Herstellers koreanischen Herstellers Daewoo.

Der Chevrolet Evanda wurde zwischen 2002 und 2005 in Deutschland unter dem Markenlabel Daewoo offeriert. Angeboten wurde die 4,77 Meter lange Stufenheck-Limousine der Mittelklasse ausschließlich mit einem zwei Liter großen und 131 PS starken Vierzylinder, der sein Kraft auf die Vorderräder entließ. Die Produktion des Chevrolet Evanda erfolgte in Südkorea, wo er auch als Daewoo Magnus in den Handel kam.

Die Linienführung des Chevrolet Evanda stammte aus der Feder von Giorgetto Giugiaro. Im Innenraum bot er ein gutes Platzangebot und eine umfassende Ausstattung. Mit dem Fünfgang-Schaltgetriebe erreicht der Chevrolet Evanda eine Höchstgeschwindigkeit von 199 km/h und sprintet bei Bedarf in 9,8 Sekunden auf Tempo 100. 2006 wurde die Limousine dann durch den Epica als neues Flaggschiff der Marke ersetzt.