Tablet und Browser:
Die besten Artikel in der neuen AMS BOXX für iOS und Android!
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
1 Test
Quelle Beurteilung
6/10 Punkte Dodge Charger mit V6 im Test: US-Limousine mit drögem Antrieb

Es gibt ein Leben diesseits des Dodge Charger SRT Hellcat: Test der US-Limousine mit V6-Basismotor, 304 PS und 358 Nm Drehmoment.

Über Dodge Charger

Der ursprüngliche Dodge Charger von 1966 gilt heute als Muscle-Car-Legende. Insbesondere die 425 PS starke Version mit Hemi-V8 war damals überhaus beliebt.

Der Dodge Charger rollte erstmalig 1966 vom Band. Er gilt in den frühen Versionen als amerikanische Muscle-Car-Legende und zählt heute zu den beliebtesten amerikanischen Klassikern. Nach wie vor werden verschiedene Fahrzeuge unter dem Namen geführt, die auf drei verschiedenen Plattformen und Größen basieren.

Das erste Dodge Charger-Modell war in Zeiten der Muscle-Car-Ära in den 60er und 70er Jahren besonders unter Jugendlichen beziehungsweise jungen Erwachsenen beliebt, da er wie andere Muscle-Cars viel Leistung für wenig Geld bot. Der erste Charger wurde mit verschiedenen Motoren angeboten - darunter der 5,2 Liter große und 265 PS starke Einstiegs-V8 und die 7,0 Liter große Hemi-Topversion mit 425 PS. Mit der Basismotorisierung kostete der Dodge Charger rund 3.100 Dollar. Für den Charger mit Hemi-V8 wurden zusätzliche 900 Dollar fällig.

In Deutschland ist der Dodge Charger vor allem durch die erfolgreiche TV-Serie "Ein Duke kommt selten allein" bekannt, in der ein Charger Baujahr 1969 die automobile Hauptrolle übernahm.