Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

DTM Dijon-Prenois 2009

Mercedes gewinnt das Regen-Qualifying

DTM Dijon 2009 - Bruno Spengler, Paul die Resta - Mercedes Foto: DTM 31 Bilder

Im Regen-Roulette von Dijon zog Mercedes den Hauptpreis: Bruno Spengler aus Kanada und der Schotte Paul di Resta okkupierten die erste Startreihe. Die beiden Audi-Fahrer Tom Kristensen und Mattias Ekström platzierten ihre Audi A4 in Reihe zwei. Ralf Schumacher schaffte als Sechster seine bisher beste Trainingsleistung in der DTM.

10.10.2009

Mattias Ekström war der Einzige der vier Titelaspiranten, der bei den extrem diffizilen Bedingungen in Dijon die Nerven behielt. Als Vierter in der Startaufstellung besitzt der Tabellenzweite aus Schweden gute Chancen auf fette Punktebeute beim Rennen. Mercedes-Fahrer Gary Paffett hingegen musste sich mit Startplatz acht begnügen. Martin Tomczyk, dessen Tietelchancen angesichts von 20 Zählern Differenz zu Scheider ohnehin nur höchst theoretisch sind, schaffte nur Startplatz neun. Ganz schlimm aber erwischte es Timo Scheider. Der Audi-Fahrer, der mit zwölf Punkten Vorsprung auf Ekström die Tabelle anführt, blieb schon im ersten Abschnitt des Qualifikationstrainings (Q1) hängen und startet morgen nur als 16.

Der Regen nahm im Qualifying stetig zu

Beim Mittagessen hatte sich ARD-Wetterexperte Thomas Ranft immer wieder über seinen Laptop gebeugt und sich die Bilder des Regenradar im Internet vertieft. "Es wird nicht viel regnen, aber genug, dass die Strecke nass wird", meinte der Meteorologe. Ranfts Prognose war richtig: Fünf Minuten vor Trainingsbeginn setzte leichter Sprühregen ein, der die Fahrer zwar verunsicherte, aber die Strecke zunächst noch nicht wirklich unter Wasser setzte. Pünktlich zu Beginn von Q3 wurden die Niederschläge aber so stark, dass alle Fahrer auf Regenreifen ausrücken mussten.

"Ich bin nicht sehr zufrieden mit dem Trainingsergebnis", raunzte Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich. "Timo Scheider hat in Q1 zusammen mit seinem Ingenieur eine Entscheidung getroffen, über die man im Nachhinein gut diskutieren kann. Es stellte sich heraus, dass es nicht richtig war, keinen weiteren Versuch auf gebrauchten Reifen zu machen."

Mercedes-Sportchef Norbert Haug schreibt Scheider für das morgige Rennen aber trotz des höchst mäßigen Startplatzes noch nicht ab: "Es stehen fünf Audi vor Scheider. Es würde mich nicht überraschen, wenn der nach der ersten Runde auf Platz zehn liegen würde." Die Meisterchaftschancen für seinen Spitzenfahrer Gary Paffett ordnet Haug als "immer noch minimal" ein.

Bruno Spengler überzeugt mit seiner Leistung

Unbeschwert auftrumpfen kann beim Rennen Bruno Spengler: Der Kanadier besitzt keinerlei Titelchancen mehr. "Es herrschten heute sehr schwierige Bedingungen", rekapitulierte er das Training. "Du wusstest nie so genau, wann du angreifen kannst. Und die Strecke verzeiht keine Fehler." Spengler möchte endlich wieder einmal ganz oben stehen bei der Siegerehrung. "Mein letzter Sieg liegt schon ewig lange zurück." Vor gut zwei Jahren gewann Spengler auf dem Norisring. Norbert Haug rühmte Spenglers Leistung: "Echt bemerkenswert. Bruno hatte ja hier vor sechs Jahren bei einem Formel 3-Test einen wirklich bösen Unfall, der beinahe seine Karriere beendet hätte."

Erneut ins Rampenlicht brauste Tom Kristensen: Je näher das Ende seiner DTM-Karriere rückt, umso besser kommt der Däne anscheinend in Form. Vor drei Wochen holte er in Barcelona die Pole-Position, diesmal profilierte sich der 42-Jährige als bester Audi-Fahrer. "Mir wäre es lieber gewesen, wenn es trocken geblieben wäre", meinte Kristensen. "Da hätten wir besser ausgesehen. Im Regen scheint es so, dass wir in den schnellen Ecken ein bisschen auf die schnellsten Mercedes verlieren. Ich glaube, dass ich zu viel riskiert habe, und deswegen war ich am Ende etwas zu langsam."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden