Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

DTM Saisonauftakt Hockenheim

Glock und Heidfeld waren Notnagel

Timo Glock Foto: xpb.cc 20 Bilder

Timo Glock und Nick Heidfeld standen in dieser Woche fast vor ihrem DTM-Debüt. Wegen des Vulkanausbruchs musste Mercedes nach Alternativen für ihre Stammpiloten suchen, die teilweise in China festhingen.

21.04.2010 Bianca Leppert

Der Vulkanausbruch zog auch in der DTM weite Kreise. Am Montag (19.4.) musste sich Mercedes einen Notfallplan für das DTM-Rennen in Hockenheim stricken. Denn Mercedes-Sportchef Norbert Haug wie auch seine zwei DTM-Piloten Gary Paffett und Paul di Resta hingen nach dem Formel 1-Rennen in Shanghai fest.

Mercedes musste für den Notfall vorsorgen

"Wir wussten nicht, wann wir zurückkommen", erklärt Haug das Schlamassel. "Es gab die Möglichkeit, dass Nick Heidfeld und Timo Glock die Autos gefahren wären, hätte es länger gedauert. Am Montagmittag konnte uns niemand sagen, ob wir am Donnerstag, Freitag oder Samstag fliegen oder schon früher. Da haben wir Kontakt aufgenommen. Wenn sie im Land gewesen wären und wir nicht, hätte es diese Möglichkeit gegeben. Es war alles schon so weit geklärt."

Heidfeld hätte gute Chancen gehabt. Der Mercedes GP Test- und Ersatzfahrer reiste bereits am Samstagabend aus Shanghai zurück. Zunächst landete er in Dubai und machte sich dann auf die Weiterreise. Glock war allerdings nicht schneller als di Resta und Paffett zu Hause. Der Virgin-Pilot flog gemeinsam mit Paffett, di Resta und Haug in einer kurzfristig bereitgestellten Lufthansa-Maschine in der Nacht von Montag auf Dienstag nach Deutschland.

Erster Chinese in der DTM
 
Das Thema China wird die DTM aber auch weiterhin beschäftigen. Sogar die ganze Saison über. Denn mit CongFu Cheng haben die Stuttgarter eine Chinesen für die DTM verpflichtet. Experten zweifeln jedoch noch an der Schnelligkeit des Mannes aus Peking. Haug gibt zu, dass die Herkunft von Cheng für Mercedes mit Blick auf den chinesischen Markt eine Rolle gespielt hat. Schnell Auto fahren können, muss er aber trotzdem. "Ich glaube er ist durchaus auch ein Talent", meint Haug. "Aber alle wissen, wie eng die DTM aufgestellt ist."

Umfrage
Welcher Pilot wird 2010 DTM-Champion?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden