Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

DTM Norisring

Ergebnis Qualifying - Audi mit Doppelführung

DTM Ekström Norisring 2009, Audi A4 DTM Foto: www.dtm.com 32 Bilder

++ Neues Ergebnis ++ Eines der Saisonhighlights der DTM ist traditionell das Rennen am Norisring. Im Qualifikationstraining sicherte sich Audi mit Timo Scheider und Mattias Ekström die Plätze eins und zwei. Dahinter folgen die beiden C-Klasse-Mercedes von Bruno Spengler und Gary Paffett.

27.06.2009

Jamie Green, Maro Engel und Ralf Schumacher wurden vier Stunden nach Ende des Qualifyings die Zeiten aus dem dritten Abschnitt gestrichen, weil sie mehr als die erlaubten acht Runden drehten. Unter Berücksichtigung der Zeiten aus dem zweiten Abschnitt startet Engel von Platz sechs, Green von Position sieben und Ralf Schumacher von Rang acht. Katherine Legge rutscht auf den fünften Platz vor. Paul di Resta wurde wegen eines Verstoßes gegen die Parc-Fermé-Bestimmungen seines Teams um fünf Positionen auf Platz 15 strafversetzt.

Immer wieder einsetzender Regen sorgte beim Qualifikationstraining auf dem Nürnberger Norisring für Wirbel. Am besten kam Audi-Werksfahrer Timo Scheider mit den widrigen Bedingungen zurecht: Mit einem Vorsprung von etwas mehr als einer Zehntelsekunde verwies der DTM-Titelverteidiger seinen Teamkollegen Mattias Ekström auf Platz zwei.


Konfusion in der Boxengasse bei der DTM am Norisring

Bester aus dem Mercedes-Lager war Bruno Spengler. Der Kanadier eroberte Startplatz drei. Dahinter geht überraschenderweise Katherine Legge im Audi-Vorjahreswagen ins Rennen. Es folgt die Mercedes Phalanx mit Maro Engel, Jamie Green und Ralf Schumacher. Auf Platz neun folgt mit Tom Kristensen wieder ein Audi-Fahrer.

Zum ersten Mal seit 2005 steht ein Audi-Fahrer beim Norisring-Rennen auf der Pole-Position. "Es war ein ereignisreiches Qualifying mit allen Wetterkapriolen die man sich vorstellen kann", rekapitulierte der Deutsche. "Man musste zusehen, immer zu richtigen Zeitpunkt draussen zu sein und auch eine schnelle Runde zu schaffen." Scheider schaffte die siebte DTM-Pole seiner Karriere, obwohl er gesundheitlich leicht angeschlagen war: "Ich habe heute Nacht schlecht geschlafen und einen rauen Hals."

Für erhebliche Konfusion in der Boxengasse sorgte eine Regel, die wohl nicht alle Crews kannten: Während in Q1 und Q2 die Anzahl der Runden freigestellt ist, dürfen die Fahrer in Q3, dem dritten Abschnitt des Qualifyings, das exakt neun Minuten dauert, nur acht Runden drehen. Diese Regel kommt nur auf den extrem kurzen Strecken von Nürnberg und Brands Hatch zu tragen, auf denen selbst im Regen Rundenzeiten von weniger als einer Minute gefahren werden.

Audi-Pilot Mattias Ekström setzt auf Sieg am Norisring

Maro Engel im Vorjahres-Mercedes hielt sich an diese kurisose Vorschrift  ebenso wenig wie Ralf Schumacher und Jamie Green: Die drei Mercedes-Fahrer, die eigentlich für Q4 qualifiziert waren, durften daher am letzten Abschnitt des Zeitfahrens nicht teilnehmen. Stattdessen kamen Spengler, Ekström und Paffett zum Zuge.

"Ich kannte die Regel", sagte Mattias Ekström. "Mein Ingenieur hat mich zweieinhalb Minuten vor dem Ende von Q3 an die Box  reingeholt. Ich war ein bisschen beunruhigt, aber dann habe ich gesehen, dass andere einfach weitergefahren sind." Für das Rennen ist der Schwede optimistisch, dass Audi die seit sechs Jahren andauernde Siegesserie von Mercedes beenden kann: "Wir wollen hier gewinnen und wir haben das richtige Auto dazu."

Mercedes-Speerspitze Bruno Spengler widerspricht: "Wir haben Chancen zu gewinnen, wenn die Bedingungen nicht zu irre sind wie heute", meinte der Kanadier. "Es herrschten heute wirklich verrückte Bedingungen. Die Strecke hat sich von Runde zu Runde verändert. Wir haben noch nie soviel am Funk gesprochen wie heute."

Interessanter Beitrag? Sie wollen mehr davon?
Verpassen Sie keinen Artikel mehr von www.auto-motor-und-sport.de!
Abonnieren Sie unseren täglichen und kostenlosen Newsletter hier.

Umfrage
Was für ein Auto fährt der DTM-Champion 2009?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden