Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

DTM Nürburgring - Ergebnis Qualifying

Ekström startet von der Pole-Position

Mattias Ekström, Bruno Spengler, Jamie Green Foto: xpb 25 Bilder

Der Schwede Mattias Ekström ging als einziger Audi-Pilot in den letzten DTM Quali-Abschnitt am Nürburgring und holte die Pole-Position. Er verwies Bruno Spengler mit fast vier Zehntelsekunden Vorsprung auf den zweiten Platz.

07.08.2010 Bianca Leppert

Mattias Ekström ging als Einzelkämpfer in das entscheidende Q4 und machte das Beste daraus. Der Audi-Pilot hielt mit der Bestzeit von 1.23,817 Minuten alle Mercedes-Piloten hinter sich. "Gestern im Test lief es noch nicht so gut", meinte Ekström. "Aber die Veränderung für das Qualifying haben sich ausgezahlt. Schon in Q3 habe ich gemerkt, dass das Auto perfekt liegt." Bruno Spengler blieb mit einem deutlichen Rückstand von 0,395 Sekunden nur der zweite Platz. "Als ich Mattias' zweite Sektorzeit gesehen habe, wusste ich, dass ich keine Chance habe", meinte Spengler. "Aber von innen zu starten ist immer gut, auch wenn es die dreckige Seite ist." Unterstützt wird Spengler allerdings von Jamie Green und Paul di Resta, die von den Startpositionen drei und vier ins Rennen gehen.

Schumacher zufrieden mit Platz sechs

Auch dahinter geht das Mercedes-Konzert weiter. Gary Paffett stellte seine Mercedes C-Klasse auf den fünften Platz. Dahinter reihte sich Ralf Schumacher auf der sechsten Position ein und blieb damit auf der Erfolgswelle nach dem Norisring. "Ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis, es ist nicht einfach hier eine perfekte Runde hinzubekommen", meinte Schumacher. Miguel Molina saß dem ehemaligen Formel 1-Piloten im Nacken und schloss das Qualifying auf dem siebten Platz als bester Audi-Jahreswagenpilot ab.
 
Timo Scheider ließ seine Fans zunächst im ersten Quali-Abschnitt zittern, in dem er lange weit hinten lag. Doch dann schaffte er es immerhin noch in das dritte Quali-Segment. Für ganz vorne reichte es für den amtierenden Champion aber wieder einmal nicht. Es blieb nur Platz acht.

Coulthard zum zweiten Mal in Top-Ten

Für Oliver Jarvis war schon im zweiten Quali-Abschnitt Schluss. Der Audi-Pilot kam nicht über Rang neun hinaus. David Coulthard komplettiert die Top-Ten und schaffte damit zum zweiten Mal den Sprung unter die Besten zehn.
 
Martin Tomczyk gehört zu denjenigen, die sich sicher mehr erhofft haben. Eigentlich gilt er als Nürburgring-Spezialist, musste aber schon früh die Segel streichen. "Ich hatte Probleme mit dem Grip. Das ist mir das erste Mal am Nürburgring passiert. Ich habe stark mit der Pole gerechnet. Deshalb ist der elfte Platz eine derbe Enttäuschung." Nach dem Quali kam es aber noch dicker. Weil das Team gegen die Parc fermé Bestimmungen verstoßen hatte, wurden ihm die Zeiten aus Q2 gestrichen, was in Platz 14 resultierte, und dem Team eine Strafe von 5.000 Euro aufgebrummt. Auch Mike Rockenfeller, der im Freien Training noch gut dabei war, musste sich mit Rang 12 begnügen.

Winkelhock bereits in Q1 raus

Bereits im ersten Qualifying-Abschnitt war für Markus Winkelhock Schluss. Nachdem der Schwabe in den Freien Trainings noch vorne mitmischte, dürfte der Frust über den vorletzten Platz sehr tief sitzen. Darüber hinaus wurde er auch noch von seiner Teamkollegin Katherine Legge besiegt, die auf dem 15. Platz landete.

Umfrage
Welches Marke gewinnt 2010 am Nürburgring?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden