Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

DTM Zandvoort Qualifying

Mike Rockenfeller vor dem Meister

DTM, 2014, Zandvoort Foto: DTM 13 Bilder

Die Pole-Position für den vorletzten DTM-Lauf im niederländischen Zandvoort holte sich Audi-Pilot Mike Rockenfeller. Der DTM-Champion des Jahres 2013 teilt sich am Sonntag die erste Startreihe mit dem neuen Meister Marco Wittmann (BMW).

27.09.2014 Carsten Rose

Für DTM-Champion Mark Wittman fehlten auf die Bestzeit des Pole-Setters lediglich 0,026 Sekunden. Hinter dem BMW-Piloten plazierten sich im Qualifying vier weitere Audi-Fahrer: Edoardo Mortara, Mattias Ekström, Jamie Green und Nico Müller. Erst auf Platz sieben folgt der schnellster Mercedes-Benz-Fahrer Pascal Wehrlein.

Zwei Champions in Startreihe Eins

„Ein tolles Ergebnis. Wir wussten, dass wir hier gut sein würden. Außerdem liegt mir die Strecke in Zandvoort einfach sehr. Es ging mal wieder sehr eng zu, wie immer in der DTM. Letztes Mal musste ich noch aus dem Mittelfeld starten, nun stehe ich wieder vorn“, freute sich Audi-Pilot Rockenfeller. Der Ehrgeiz von Verfolger Marco Wittmann ist trotz seines vorzeitigen Titelgewinns am Lausitzring ungebrochen. „Ich ärgere mich ein wenig, da die Pole-Position drin gewesen wäre“, sagte der 24-Jährige. „Ich habe leider einen kleinen Fehler gemacht, der mich die entscheidende Zeit gekostet hat. Am Sonntag versuche ich alles, um Mike das Leben so schwer wie möglich zu machen.“ Im Hinblick auf die Markenwertung birgt das Duell an der Spitze ebenfalls viel Brisanz. Vor den letzten beiden Rennen liegt BMW mit nur 18 Punkten vor Audi in Führung.

Das DTM-Qualifying in Zandvoort im Detail:

14:44 Uhr Qualifying 1 startet um 14:45 Uhr.

14:45 Uhr Martin Tomczyk eröffnet das Qualifying in Zandvoort.

14:48 Uhr Ekström setzt die erste Bestzeit in 1:31,074 Minuten. Wittmann übernimmt die Spitze mit einer Zeit von 1:31,055 Minuten.

14:49 Uhr Green setzt mit 1:30,610 Minuten eine deutliche neue Bestmarke.

14:50 Uhr Di Resta schiebt sich auf Position zwei nach vorne. De Zeit des Schotten: 1:30,849 Minuten.

14:51 Uhr Halbzeit: Green führt vor Di Resta und Wittman. Auf den weiteren Positionen: Wehrlein, Ekström, Mortara, Rockenfeller, Paffett, Molina und Glock.

14:52 Uhr Ausgeschieden wären zum jetzigen Zeitpunkt: Wickens, Félix da Costa, Tomczyk, Juncadella und Petrov.

14:54 Uhr Dunkle Wolken am Himmel in Zandvoort - kommt eine Wetteränderung?

14:58 Uhr Rockenfeller verbessert sich auf Platz drei, Tomczyk ist jetzt Vierter.

14:59 Uhr Ausgeschieden sind: Félix da Costa, Farfus, Wickens, Juncadella und Petrov.

15:01 Uhr Ekström unter Beobachtung der Rennleitung, weil er möglicherweise einen Mitstreiter behindert hat.

15:05 Uhr Müller eröffnet den zweiten Qualifying-Abschnitt.

15:08 Uhr Bestzeit für Ekström in 1:30,815 Minuten. Dahinter Green und Wehrlein.

15:10 Uhr Halbzeit: Aktuell wären Müller, Mortara, Scheider, Hand, Spengler, Tomczyk, Martin, Vietoris, Tambay und Paffett ausgeschieden.

15:11 Uhr An der Spitze weiterhin: Ekström, Green, Wehrlein, Molina, Rockenfeller, Wittmann, Di Resta und Glock.

15:14 Uhr Müller übernimmt Platz eins mit einer Bestzeit von 1:30,494 Minuten.

15:15 Uhr Rockenfeller fährt auf Position zwei nach vorne. Mortara jetzt Schnellster: 1:30,452 Minuten.

15:16 Uhr Wehrlein übernimmt die Führung. 1:30,449 Minuten.

15:17 Uhr Endstand: Wehrlein vor Green, Mortara, Müller, Tomczyk, Rockenfeller, Ekström und Wittmann.

15:18 Uhr Ausgeschieden sind Hand, Molina, Paffett, Tambay, Di Resta, Glock, Spengler, Scheider, Martin und Vietoris.

15:24 Uhr Der dritte Abschnitt beginnt, kein Fahrzeug geht auf die Strecke.

15:25 Uhr Wehrlein geht als Erster auf die Zeitenjagd.

15:28 Uhr Wehrlein beendet seine erste fliegende Runde: 1:31,938 Minuten. Ekström übernimmt die Führung mit einer Zeit von 1:30,869 Minuten.

15:29 Uhr Mortara ist schneller: 1:30,757 Minuten.

15:30 Uhr Wittmann setzt sich an die Spitze: 1:30,739 Minuten.

15:31 Uhr Rockenfeller fährt in seiner ersten fliegenden Runde die neue Bestzeit in 1:30,713 Minuten.

15:34 Uhr Green verbessert sich auf Position fünf.

15:35 Uhr Pole-Position für Mike Rockenfeller. Neben ihm in der ersten Startreihe steht Wittmann auf Platz zwei. Dahinter starten Mortara, Ekström, Green, Müller, Wehrlein und Tomczyk von den Plätzen drei bis acht.

PilotQ1Q2Q3
1. Mike Rockenfeller1:30.9941:30.7551:30.713
2. Marco Wittmann1:31.0551:30.8321:30.739
3. Edoardo Mortara1:31.0751:30.4641:30.757
4. Mattias Ekström1:31.0741:30.7871:30.869
5. Jamie Green1:30.6101:30.4521:30.957
6. Nico Müller1:31.4151:30.4941:30.968
7. Pascal Wehrlein1:31.0601:30.4491:31.063
8. Martin Tomczyk1:31.0471:30.6811:31.904
9. Joey Hand1:31.4871:30.892
10. Miguel Molina1:31.3131:30.908
11. Gary Paffett1:31.1911:30.965
12. Adrien Tambay1:31.4791:30.997
13. Paul die Resta1:30.8491:31.005
14. Timo Glock1:31.1951:31.027
15. Bruno Spengler1:31.2571:31.102
16. Timo Scheider1:31.5091:31.118
17. Maxime Martin1:31.3631:31.425
18. Christian Vietoris1:31.4211:31.504
19. António Félix da Costa1:31.611
20. Augusto Farfus1:31.668
21. Robert Wickens1:31.673
22. Daniel Juncadella1:31.784
23. Vitaly Petrov1:33.002
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden