6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford Police Response Hybrid Sedan (2017)

Erster Hybrid für Verfolgungsjagden

Ford Fusion Police Responder Hybrid Foto: Newspress 9 Bilder

Ford baut den ersten Hybrid, den die US-Polizei für Verfolgungsjagden zugelassen hat. Erste Einsätze fährt der Police Responder auf Fusion-Basis in New York und Los Angeles.

10.04.2017 Andreas Of

Ford möchte Marktführer bei elektrisch angetriebenen Fahrzeugen werden und fängt bei der Polizei an. In den USA kommen 63 Prozent der Polizeiautos von Ford. Einige Modelle sollen künftig mit Hybridantrieb auf Streife gehen, der Police Responder Sedan Hybrid kommt im Sommer auf den Markt. New York und Los Angeles machen den Anfang.

Strenge Tests für Polizei-Autos

Für den Polizeidienst musste der Hybrid besondere Tests bestehen: Er muss mit 48 km/h Bahnschienen überqueren, den Schlag eines 20 Zentimeter hohen Bordsteins wegstecken und Wasserdurchfahrten überstehen: 45 Zentimeter tiefes Wasser wird mit 24 km/h durchquert, für eine Furt von 25 Zentimeter Tiefe ist in den Tests eine Geschwindigkeit von 64 km/h vorgesehen. Auch ein umgekehrter J-Turn gehört zum Testprogramm. Und der Aufwand hat sich gelohnt, denn laut Ford hat das neue Modell als erster Hybrid eine Zulassung für Verfolgungsfahrten.

Akku liefert Strom für Funk und Klima

Auf Streife soll der Fusion wegen der Batterie für den Elektroantrieb Vorteile haben; schließlich kann der Akku auch im Stand Energei Funkgerät und Klimaanlage liefern. Der Verbrennungsmotor kann so ausbleiben, was enorm Sprit spart. Ford verspricht eine vierstellige Erparnis pro Jahr, auf einer eigenen Internetseite kann jede Polizeistation ihr Nutzungsprofil eingeben und sehen, was der Hybrid sparen würde. Mit einer Gallone Sprit soll der Hybrid doppelt so weit fahren wie der bisher eingesetzte Polizei-Ford mit 3,7-Liter-V6.

Bis 96 km/h elektrisch

Über die Leistung macht Ford keine Angaben. Doch unter der Haube steckt ein Zweiliter-Vierzylinder, der bei Teillast im spritsparenden Atkinson-Modus läuft. Bis zu 96 km/h fährt der Hybrid elektrisch. Könnte also gut sein, dass sich die Polizei in den USA künftig lautlos anschleicht. Denn auch elektrische Transit Connect sollen auf Streife gehen.

Elektro-SUV mit 480 km Reichweite

Die Polizeimodelle sind Teil eines Hybrid- und Elektroauto-Programms, in das Ford 4,5 Milliarden US-Dollar (4,2 Milliarden Euro) investiert. In den nächsten fünf Jahren sollen 13 neue Modelle elektrifiziert werden, unter anderem bekommen der Pickup F-150 und der Mustang einen Hybridantrieb. Angekündigt hat Ford außerdem einen vollelektrischen kleinen SUV mit mehr als 300 Meilen (482 KIlometer) Reichweite bieten soll.

Ford Fusion Police Responder Hybrid
Erster Hybrid für Verfolgungsjagden 32 Sek.
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden