Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lausitzring

Audi bei Freitagstests vorne

Foto: Wolfgang Wilhelm 39 Bilder

Audi dominierte am Freitag (16.5.) auf dem Eurospeedway Lausitz beide Test-Sessions. Martin Tomczyk sicherte sich im ersten Test die Bestzeit, Teamkollege Timo Scheider hatte am Nachmittag die Nase vorn.

16.05.2008 Bianca Leppert

Scheider drehte die schnellste Runde des Tages in 1.19,688 Minuten. Mercedes-Pilot Bernd Schneider meldete sich allerdings mit exakt der gleichen Rundenzeit an der Spitze zurück und belegte damit im zweiten Test die zweite Position. Während im ersten Training die ersten fünf Plätze an vier Audi-Piloten gingen, nahm Mercedes später mit Schneider, Bruno Spengler auf Rang drei, Paul di Resta auf vier und Jamie Green auf dem fünften Platz Revanche.

Vier Piloten innerhalb 57 Hundertstel

Erstaunlich war besonders die Leistungsdichte an diesem Freitag, an dem hauptsächlich Long-Runs im Vordergrund standen. Im ersten Test trennten die ersten vier Piloten lediglich 57 Hundertstelsekunden. Auch die Gebrauchtwagen mischten vorne mit. Christijan Albers fuhr am Vormittag mit neuen Reifen in seinem 2006er-Audi A4 auf Platz sieben. Ralf Schumacher zeigte seine bisher beste Performance in einem Test und reihte sich als bester Gebrauchtwagenfahrer auf Position 13 ein. Am Nachmittag setzte Audi-Pilot Markus Winkelhock mit drei Zehntelsekunden Rückstand auf Scheiders Bestzeit die beste Zeit in einem nicht aktuellen Auto. Kurz darauf drehte er sich allerdings von der Strecke und musste aufgeben.

Bei Mercedes hatten Long-Runs Priorität

Besonders Mercedes spulte ganze Renndistanzen ab, um das Set-up für das Rennen bestimmen zu können. Green umrundete den Kurs am Vormittag 33 mal, am Nachmittag 53 Mal. Eine Renndistanz entspricht 48 Runden.

Das Qualifying am Samstag um 13:28 Uhr wird also spannend, denn momentan hat keiner der beiden Hersteller eindeutig das Zepter in der Hand. Mercedes hat sich mit der guten Leistung im zweiten 90-minütigen Test wieder zu Wort gemeldet. Die Generalprobe vor dem Qualifying ist das Freie Training um 9:55 Uhr.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden