Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ralf Schumacher

DTM-Saison 2009 im Neuwagen

Ralf Schumacher Foto: Mercedes-Benz 42 Bilder

Lange wurde über die weitere Motorsport-Karriere von Ralf Schumacher spekuliert. Nun steht offiziell fest: Der 33-Jährige macht in der DTM weiter und sitzt 2009 erstmals in einer neuen Mercedes C-Klasse.

11.02.2009 Tobias Grüner

Der ehemalige Formel 1-Pilot sollte in der vergangenen Saison zum neuen Zugpferd der DTM aufgebaut werden. Doch der anfänglichen Euphorie folgte schnell die Ernüchterung. Mit dem Jahreswagen waren Punkte für Ralf Schumacher ein seltenes Erlebnis. 2009 soll das endlich anders werden. Das Lehrjahr ist abgeschlossen. Schumacher kennt nun die DTM-Strecken und hat sich mittlerweile mit seinem Tourenwagen angefreundet.
 
"Das Lehrjahr war wichtig und es hat Spaß gemacht", sagte Schumacher bei der Vertragsverkündung. "Mir ist aber auch bewusst, dass der Druck jetzt größer wird. Ich trete gegen Kollegen an, die schon lange dabei sind und schon viel gewonnen haben." Die Erwartungen versuchte der sechsfache Grand Prix-Sieger vorsichtshalber herunterzuspielen. "Zum Siegen ist es noch ein langer Weg. Das kann man denke ich noch nicht erwarten."

Ralf Schumacher: DTM-Vorbereitung 2009 1:50 Min.

Podiumsplätze sind das Ziel

Auch Mercedes-Sportchef Norbert Haug nahm etwas den Druck von seinem Piloten: "Es wäre vermessen, Ralf als Titelkandidaten zu bezeichnen. Allerdings hoffen wir schon auf die ein oder andere Überraschung." Regelmäßige Punkteplätze werden also das Minimalziel für Schumacher sein: "Auch das Podium soll irgendwann angepeilt werden", so Haug.
 
Den Ausschlag für eine Weiterbeschäftigung habe neben der öffentlichen Erwartungshaltung vor allem die gute Performance beim kürzlich absolvierten Test in Mugello gegeben. Das 2008er Auto habe ihm auf Anhieb deutlich besser gelegen, berichtet der Sportchef. Schumacher soll nun weiter "mit System" aufgebaut werden: "Es ist aber keine PR-Geschichte. Wir haben Ralf nicht als Serienpromoter, sondern als Rennfahrer eingestellt", stellte Haug noch einmal klar.

Ein Jahr mit Option

Die Gerüchte über ein mögliches Jahressalär von dreieinhalb Millionen Euro verwies Haug ins Reich der Fabeln: "Ich hoffe er fährt so lange bei uns, bis er diese Summe verdient hat. Wir reden da aber von ein, zwei, drei, vier, fünf oder sogar sechs Jahren." Da könne sich nun jeder selbst ausrechnen, wie groß die Summe ist. "Wir können in der DTM nicht mit Formel 1-Gagen um uns werfen."
 
Der Vertrag läuft zunächst über ein Jahr. In beiderseitigem Einverständnis kann der Kontrakt per Option verlängert werden. Schumacher wird 2009, wie schon im Vorjahr, im Design des Sponsors Trilux antreten. Wer seine Teamkollegen im HWA-Team sein werden ist noch nicht klar. Bis Ende März will Mercedes eine Entscheidung treffen.

Neuer Name im Spiel?

Paul di Resta und Gary Paffett werden als aussichtsreichste Kandidaten gehandelt. Somit müssten entweder Jamie Green oder Bruno Spengler weichen. Vielleicht kommt aber alles ganz anders. "Es könnte sein, dass wir beim Personal noch eine Überraschung erleben", deutete Haug eine unerwartete Lösung an. Der Spekulation ist also mal wieder Tür und Tor geöffnet.
 
Bei der möglichen Neuverpflichtung wird es sich aber nicht um einen aktuellen Formel 1-Piloten handeln. Der Vorschlag Nicki Laudas, dass sie die F1-Piloten während der testfreien Saison nebenbei noch in den Tourenwagen setzen, sei nicht durchführbar: "Da gibt es gravierende Unterschiede im Fahrverhalten. Das Risiko wäre zu groß, dass man beim Umstieg Probleme bekommt", erklärte Schumacher.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden