Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kubica-Comeback in der DTM?

Robert Kubica testet DTM Mercedes

Robert Kubica 2012 Citroen Foto: Citroen 25 Bilder

Robert Kubica arbeitet weiter an seinem Comeback im Renncockpit. Neben seinem Rallye-Engagement bietet sich für den Polen noch eine weitere Option. Er könnte 2013 in einem DTM-Mercedes sitzen. Allerdings muss er dafür erst einmal einen Test absolvieren.

17.01.2013 Tobias Grüner

Robert Kubica ist auf dem Weg zurück auf die große Rennsport-Bühne. Der ehemalige Formel 1-Pilot, der sich bei einem Rallye-Unfall im Februar 2011 in Italien schwer verletzt hatte, darf kommende Woche in Valencia ein DTM-Auto pilotieren.

Kubica muss DTM-Tauglichkeit zeigen

Mercedes wird dem Polen die Chance geben, seine Leistungsfähigkeit in einem Tourenwagen zu beweisen. Ob daraus ein Vertrag für die kommende Saison wird, lässt sich nicht sagen. Mercedes wollte auf Nachfrage von auto motor und sport noch nicht einmal den Test bestätigen, der aber längst kein Geheimnis mehr ist.

Kubica hat bei vereinzelten Rallye-Auftritten in den letzten Monaten bereits unter Beweis stellen können, dass er nichts von seinem Speed verloren hat. Die Frage lautet, ob er die ungleich höheren Belastungen in einem DTM-Renner nach seinen schweren Verletzungen aushalten kann. Die engen Platzverhältnisse im Tourenwagen-Monocoque könnten ebenso ein Problem sein, wie die hohen Fliehkräfte und die - im Vergleich zu Rallye-Etappen - lange Renndistanz.

Mercedes 2013 nur noch mit sechs DTM-Autos

Nach dem Abgang von Jamie Green, David Coulthard und Susie Wolff sucht Mercedes aktuell noch nach Ersatz. Nach Informationen von auto motor und sport werden die Stuttgarter 2013 allerdings nicht mehr acht sondern nur noch sechs C-Klasse Coupés in der DTM an den Start bringen. Man kann es sich also nicht leisten, Kubica nur zu PR-Zwecken ins Cockpit zu setzen.

Wenn der Pole fahren will, muss er also kommende Woche bei seinem ersten Einsatz in einem DTM-Auto in Valencia einen guten Eindruck hinterlassen. Kubica ist als Multitalent bekannt, der mit allem zurechtkommt, das vier Räder hat. Nach der Absage von Alex Zanardi bei BMW wäre die Verpflichtung von Robert Kubica sicherlich ein würdiger Ersatz, der die ganze Serie aufwerten würde.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden