Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

1,5 Tonnen Lebensmittel vernichtet

Russland-Zoll beschlagnahmt BMW-Catering

BMW - Russland - DTM - 2013 Foto: Wilhelm 16 Bilder

Der russische Zoll hat einen LKW mit Lebensmittel für das DTM-Team von BMW beschlagnahmt. Anderthalb Tonnen Proviant sollen laut Quellen vor Ort zerstört worden sein.

28.08.2015 Tobias Grüner

Das BMW-Team muss am DTM-Rennwochenende in Moskau (29./30.8.2015) wohl auf das gewohnte Weißwurst-Frühstück verzichten. Bei der Einreise nach Russland wurde ein Lastwagen der Münchner beschlagnahmt, der Lebensmittel für die Mannschaft und Gäste transportierte.

BMW-Proviant an der Grenze beschlagnahmt

Wegen des Importstopps für Nahrungsmittel aus westlichen Ländern sind Einfuhren verboten. Doch wenn die Waren wie in diesem Fall erkennbar nicht für den Wiederverkauf gedacht sind, dürfen sie die Grenze normalerweise passieren.

Laut Spiegel Online haben die Behörden fehlende Papiere als Grund für die Beschlagnahmung angegeben. Der Caterer habe ein notwendiges Zertifikat für pflanzliche Lebensmittel nicht vorlegen können, nach dem die Ware auf eine mögliche Einschleppung von schädlichen Organismen kontrolliert wurde.

Beschlagnahmte Ware wird vernichtet

"Der Caterer hat alles so gehandhabt wie in der Vergangenheit auch", wird BMW-Pressesprecher Jörg Kottmeier zitiert. Das Rennteam muss sich nun mit einheimischen Lebensmitteln eindecken.

Wie die russische Nachrichtenagentur Tass am Donnerstag berichtete, seien rund 1,5 Tonnen Lebensmittel aus dem BMW-Transport vernichtet worden. Das Essen wurde in einer Deponie 700 Kilometer nordwestlich von Moskau verbrannt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden