Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Düsentrieb

Nach Drei-Liter-Lupo und Lupo SDI zündet VW ein neues Diesel-Feuerwerk. Der Lupo 1.4 TDI verspricht eine eindrucksvolle Synthese aus Temperament und Ökonomie.

02.08.2000

Rund drei Zentner beträgt die Gewichtsdifferenz des VW Lupo 1.4 TDI zur spektakulären Drei-Liter-Version des Lupo, mit der auto motor und sport einen Minimalverbrauch von 2,7 L/100 km realisierte. Insofern ist man auch nicht böse, dass VW nicht einfach den Dreizylinder des Sparwunders in den gewichtigeren Normalo setzte, sondern eine Variante mit mehr Hubraum (1,4 statt 1,2 Liter) und mehr Leistung (75 statt 61 PS). Wenn man so will, ist dieser bislang stärkste Diesel-Dreizylinder ein zylinderamputierter 1,9-Liter-Diesel von VW. Mit den Abmessungen für Bohrung und Hub (79,5 mal 95,5 mm) weist er die gleichen Maße auf, wobei ihm der schon an alte Jaguar-Modelle heranreichende Kolbenhub zusammen mit dem variablen Turbolader und der Pumpe-Düse-Einspritzung zu einem für den Hubraum gewaltigen Drehmoment von fast 200 Nm bei 2200/min verhilft. Die Autowelt hat so etwas in ihrer kleinsten Kategorie bisher noch nicht erlebt.

Nach dem Starten ist der langhubige Direkteinspritzer akustisch ganz klar als Selbstzünder zu erkennen, doch einmal in Fahrt, geht das Geräusch in ein nicht unsympathisch klingendes Grummeln über, das bei höheren Geschwindigkeiten in den Hintergrund tritt. Schon bei 1800 Touren legt sich der Dreizylinder derart ins Zeug, dass man sich – vom Ton abgesehen – in einem großvolumigen Sportwagen-Oldie zu befinden glaubt. Dieser verblüffende Effekt entsteht trotz einer für Hubraum und Wagenformat extrem langen Übersetzung. 2000 Touren im fünften Gang bedeuten bereits Tempo 100, und wer jetzt Gas gibt, erlebt Vorwärtsdrang pur. Steigungen werden in den oberen Gängen förmlich glatt gebügelt, das subjektive Temperaments-Empfinden dokumentiert sich auch in hervorragenden Messwerten: null auf 100 km/h in 11,7 Sekunden, Durchzugsvermögen im fünften Gang von 80 auf 120 km/h in nur 11,5 Sekunden.

Man saust dahin, gut gefedert, gut geräuschgedämpft, mit hoher Fahrsicherheit und standfesten Bremsen. Was sagt die Tankanzeige? Sie verharrt nach 500 Kilometern rasanter Fahrt bei Halbzeit. 4,9 L/100 km ergeben die Messungen, die zurückhaltend absolvierte Normrunde wird mit 3,8 Litern erledigt, mehr als fünf werden es selten. Man ist ein wenig sprachlos, sogar noch sprachloser als beim Drei-Liter-Modell. Denn der Lupo 1.4 TDI bietet bei weit besseren Fahrleistungen und einem günstigeren Preis (25.200 statt 26.900 Mark) automobile Normalität. Er ist ein vollwertiger Kleinwagen, der kaum mehr verbraucht als ein Motorroller und so läuft wie einst ein Porsche. Da klage noch einer über den Fortschritt.

Fazit

Mit dem Lupo TDI hat VW einen Kleinwagen auf die Räder gestellt, der in seinem Segment eine neue Dimension von Temperament und Sparsamkeit realisiert. Vor allem das Durchzugsvermögen des aufgeladenen Dreizylinders setzt neue Maßstäbe.

Technische Daten
VW Lupo 1.4 TDI
Grundpreis14.025 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe3527 x 1639 x 1460 mm
KofferraumvolumenVDA130 bis 830 L
Hubraum / Motor1422 cm³ / 3-Zylinder
Leistung55 kW / 75 PS (195 Nm)
Höchstgeschwindigkeit170 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h12,3 s
Verbrauch4,3 L/100 km
Testverbrauch6,0 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden