Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fiat Grande Punto

Buongiorno Macchina

Foto: Hans-Dieter Seufert 16 Bilder

Er trägt die Größe im Namen und gehört in seiner Klasse zu den stattlichen Autos. Der Grande Punto, hier mit 1,4-Liter-Motor, soll Fiat wieder auf die Erfolgsspur bringen.

14.09.2006

Es ist schon eine ganze Weile her, dass man von der Fabbrica Italiana Automobili Torino, kurz Fiat, gute Nachrichten hörte. Fiat, eines der ältesten Automobilunternehmen in Europa, stand jahrelang zwischen Übernahme und Untergang.

Jetzt freilich sehen die Zahlen wieder erfreulicher aus. Nicht zuletzt dank dem Grande Punto stieg beispielsweise der Absatz in Deutschland in den ersten sieben Monaten dieses Jahres um 30 Prozent. Schlechte Fiat-Nachrichten, alte Fahrensleute werden sich erinnern, sind nicht neu. Früher war es die Qualität der Autos aus dem Süden, die oft für Hohn und Spott sorgte. Flink und sportlich waren Fiat zwar immer. Aber der Rost, so grienten die Spötter, begann schon im Prospekt zu nagen. Und heute? Alles anders. Die Globalisierung greift um sich, die Autos werden sich ähnlicher.

Meist nimmt man sich die Deutschen zum Vorbild, deren Ruf, die besten Mobile der Welt zu bauen, ungebrochen ist. Man merkt das dem Grande Punto an. Die Türen, mit sicherheitstechnisch längst obsoleten Klappgriffen versehen, fallen mit einem satten Klack ins Schloss, fast schon mercedesmäßig. Die Karosseriestruktur wirkt steif, und auch im Innenraum gibt es weniger an der Verarbeitung als an den verwendeten Materialien zu mäkeln. Harter Kunststoff gehört nun einmal zum Standard in dieser Preisklasse.

Beim Punto fällt er allerdings verstärkt auf, weil das Armaturenbrett so ausladende Flächen zeigt. Wer im Punto sitzt, fühlt sich deshalb wie in einem Van. Das macht die Beurteilung der Karosserie zwiespältig. Giorgio Giugiaro, dessen Firma den Punto entworfen hat, fand speziell bei der zweitürigen Ausführung zu einem ausgesprochen schnörkellosen Design von wahrhaft italienischer Eleganz. Aber die Erfordernisse der Praxis blieben teilweise unberücksichtigt. Stark abfallende Motorhaube und flach gestellte Windschutzscheibe sind Gift für die Übersichtlichkeit.

Wo das Auto vorne aufhört, kann man vom Fahrersitz nur erahnen. Die A-Säulen im Format junger Bäume machen die Sache nicht besser. Es gibt aber auch gute Nachrichten.

Fazit

Der Grande Punto bietet viel Platz, guten Fahrkomfort und ordentliche Karosseriequalität zu einem attraktiven Preis. Nicht überzeugend: gefühlsarme Lenkung, teures ESP.

Technische Daten
Fiat Grande Punto 1.4 8V
Grundpreis13.780 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4030 x 1687 x 1490 mm
KofferraumvolumenVDA275 bis 1020 L
Hubraum / Motor1368 cm³ / 4-Zylinder
Leistung57 kW / 77 PS (115 Nm)
Höchstgeschwindigkeit165 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h13,2 s
Verbrauch6,1 L/100 km
Testverbrauch8,1 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Fiat Punto 0,9 Twinair Start&Stopp Easy, Front, Kurve Fiat Punto ab 105 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Fiat Punto Fiat Bei Kauf bis zu 31,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden