Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fiat Panda 1.2 8V Emotion

Unauffällig gut

Foto: Hans-Dieter Seufert

Die jüngste Kleinwagen-Kreation trägt einen vertrauten Namen: Fiat Panda. Doch mit dem alten Primitiv-Auto hat der Neue nichts gemein. Alles an ihm ist anders, das meiste auch besser.

20.10.2003

Kleine Autos und Fiat, das gehört seit Jahrzehnten zusammen. Man hat in Turin den Topolino kreiert, mit seinem winzigen Vierzylinder-Motörchen von gerade einmal 560 Kubikzentimetern, den eigenwilligen Heckmotor-600er, den Zweizylinder-Zwerg Cinquecento, nicht zu vergessen den größeren 127 und den späteren Vierzylinder-Cinquecento, der in Wahrheit ein 900er war. 1980 debütiert der Panda. Die primitive Schachtel wird ein Stück Jugendkultur und verkauft sich vier Millionen Mal. Die Armen fahren ihn, weil sie ihn brauchen, die anderen, weil sie nicht mehr wollen. Wie viel braucht man eigentlich? Die Maßstäbe verändern sich wie die Armutsgrenze, und so ist auch der neue Panda ein ganz anderes Stück Auto als sein Vorgänger. Für den Fahrer eines alten Panda scheint er fast wie Mittelklasse – so komfortabel, so schnell, so erwachsen. Stilistisch hat sich Fiat fast zu stark zurückgehalten. Nichts an diesen dreieinhalb Metern Auto ist auf Gags oder Anderssein getrimmt. Eine Zweckform steht da, mit 1,54 Metern hoch aufgeschossen und auf dem Parkplatz die meisten anderen überragend. Die Linie ist keineswegs betörend und der Panda als Mitglied der Fiat-Familie praktisch nicht zu erkennen. Der Drang zur Höhe hat praktische Gründe. In hohe Autos steigt man leichter ein, und das wiederum dient einer Zielgruppe, an die man im Zusammenhang mit dem Panda zu-nächst nicht denkt: die Senioren. Satt fallen die Türen ins Schloss, Sitze und Sitzposition zeigen auf Anhieb, dass dieses Autos ergonomisch geglückt ist. Den Schalthebel hat man, ähnlich wie beim Multipla, in Armaturen-Nähe gerückt, zu-nächst ungewohnt, dann aber mit Wohlfühl-Effekt. Leicht gleiten die Gänge durch ihre Führung, beim Schalten kommt zusammen mit der sehr gut dosierbaren Kupplung Freude auf. Auch was das Auge im Interieur erblickt, bereitet keinen Kummer. Kunststoff natürlich allüberall, aber es herrscht eine freundliche Atmosphäre, auch bewirkt durch eine gute Verarbeitungsqualität und das offensichtliche Bemühen, keine Klapperkiste auf die Räder zu stellen. Der neue Panda ist für den angeschlagenen Fiat-Konzern ein Hoffnungsträger, und das merkt man dem kleinen Auto überall an.

Fazit

Fiat ist mit seinem kleinsten Modell ein großer Wurf gelungen. Der neue Panda überzeugt durch ein gutes Raumkonzept, eine solide Karosse, befriedigende Fahrleistungen und ordentlichen Komfort. Fahrvergnügen gibt es obendrein.

Technische Daten
Fiat Panda 1.2 8V
Grundpreis9.890 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe3538 x 1589 x 1578 mm
KofferraumvolumenVDA206 bis 860 L
Hubraum / Motor1242 cm³ / 4-Zylinder
Leistung44 kW / 60 PS (102 Nm)
Höchstgeschwindigkeit157 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h14,0 s
Verbrauch5,0 L/100 km
Testverbrauch6,7 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Fiat Panda 1.2 8V, Frontansicht Fiat Panda ab 87 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Fiat Panda Fiat Bei Kauf bis zu 36,38% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden