Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Fiat Panda 1.3 Multijet im Test

Modern, aber immer noch nicht neumodisch

Fiat Panda 1.3 Multijet 16V Lounge, Cockpit Foto: Hans-Dieter Seufert 20 Bilder

Der neue Fiat Panda 1.3 Multijet ist hochwertiger und moderner als sein Vorgänger, aber immer noch nicht neumodisch. Was der Kleinwagen sonst noch zu bieten hat, offenbart der Test des 75 PS starken Diesel-Bären aus Italien.

30.03.2012 Jörn Thomas

"Der Fiat Panda ist unsere Antwort auf schwindende Energiereserven", so der Fiat-Generaldirektor Vittorio Ghidella anlässlich der Premiere des Kleinwagens - im Januar 1980. Und der 3,38-Meter-Würfel machte seine Sache geschickt, ersetzte Luxus durch Cleverness, infiltrierte statusfrei das Kleinwagensegment, krabbelte durch Szene-Reviere und als 4x4 bis zum Basislager des Mount Everest. Seine Möblierung mit stoffbespannten Rohrgestellen erinnerte an Gartenstühle; von denen ließ sich Designer Giugiaro in einem Urlaub inspirieren.

Und heute - von wem oder was haben sich die Schöpfer des neuen, dritten Fiat Panda wohl inspirieren lassen? Er ist weder anarchistisch wie der Opa noch revolutionär erwachsen wie Nummer zwo. Stattdessen sorgen eine niedrige Gürtellinie für ungestörte Rundumsicht, abgerundete Karosseriekanten für weniger Luftwiderstand und höhergesetzte Scheinwerfer für bessere Crashsicherheit und Lichtausbeute.

Kompletten Artikel kaufen
Test Fiat Panda 1.3 Multijet Rund zur Freude
auto motor und sport 07/2012
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten)
Fiat Panda 48 Sek.

Fiat Panda 1.3 Multijet verheimlicht sein Arbeitsprinzip nicht

Auf zum Erstkontakt in der schummrigen Tiefgarage, in deren Halbdunkel der neue Fiat Panda 1.3 Multijet noch schwerst seinem Vorgänger ähnelt. Der Einstieg offenbart wenig Neues, wie gehabt werden Fahrer & Co. auf straffen Polstern mit spärlicher Kontur platziert. Hinten geht es klassentypisch spartanischer, quasi seitenhaltfrei zu. Was solls, G-Force-Exzesse gilt es an Bord eines Kleinwagens auch kaum zu feiern, viel eher die Beherrschung des Alltags. Der beginnt mit dem Griff zum lediglich vertikal verstellbaren Lenkrad und dem hochgesetzten Schalthebel, bevor
der 1,3-Liter-Diesel nach Schlüsseldreh zu nageln beginnt.

Unter der Haube des Fiat Panda 1.3 Multijet geht es übrigens aufgeräumt zu. Ob Ölstand messen, Öl und Wischwasser nachfüllen - all das gelingt ebenso problemlos wie der Lampenwechsel: dank gut zugänglicher Kappen ein Traum. Nicht ganz so traumhaft fällt die Laufkultur des kleinen Diesels aus. Der Vierzylinder versucht gar nicht erst, sein Arbeitsprinzip zu verheimlichen, macht aus der Not spärlicher Dämmung eine Tugend und klingt sympathisch-kernig. Ducato statt Ducati, aber quirlig und durchzugsstark, sobald die lethargische Zone unterhalb 1.500/min. überwunden ist.

Wir haben nun endlich das Parkhaus überwunden und bekommen vom Tageslicht einen kleinen Schock: Es wird grell im Fiat Panda 1.3 Multijet, er präsentiert ein sauber gemachtes Diorama aus Hochglanzschwarz und Mattrot. Selbst wenn das Schwarz ein wenig handgepinselt aussieht - irgendwie cool ist es doch. Die Tasten groß genug beschriftet, das Monochrom-Display ordentlich ablesbar, und vom lebendigen Sound der Stereoanlage bewegen sich sogar zaghaft die Hosenbeine.

Kollisionswarner und ESP gegen Aufpreis

Die offene Maxi-Ablage auf der Beifahrerseite zitiert den Ur-Panda, nur dass der Neue darunter noch ein konventionelles Handschuhfach und weitere kleinere, offene Ablagen besitzt. Und natürlich zeitgemäße Sicherheitsfeatures: Wo beim alten ein spärlich gepolstertes Metallrohr als Knieschutz genügte, pusten sich beim neuen Fiat Panda im Notfall vier Airbags auf. Gegen Aufpreis gibt es einen Kollisionswarner (LSCM), der per Laser nach vorn spickt und bis 30 km/h eine Notbremsung einleiten kann.

Für das ESP verlangen die Italiener 300 Euro extra. Das treibt den Grundpreis des Panda Diesel in Lounge-Ausstattung von 13.790 Euro ebenso hoch wie der dritte Platz hinten, die asymmetrisch teilbare und verschiebbare Rückbank. Immerhin: Luftige Platzverhältnisse mit viel Kopffreiheit und ordentlicher Komfort sind Serie. Zwar beließ es Fiat bei der Plattform, die er mit dem 500 teilt, doch dank Feinschliff wirkt der neue Fiat Panda 1.3 Multijet einen Tick komfortabler, selbst wenn er ungepflegte Pisten immer noch mit Achspoltern und Stuckerneigung passiert. Lange Wellen verarbeitet er für einen 3,65-Meter-Kleinwagen ordentlich, das Geräuschniveau ist - abgesehen vom Dieselmotor - erträglich, selbst bei Tempi um 160 km/h.

Flott liegt ihm. Statt auf glasklare Rückmeldung setzt der Fiat Panda 1.3 Multijet auf sicheres, weitgehend problemloses Fahrverhalten. In Kurven untersteuert der 1,1-Tonner (Gewichtsverteilung 65 zu 35 Prozent), bremst sich dabei selbst ab. Wird Gas gegeben, zieht er sich entweder aus der Kurve oder wird vom ESP zurückgepfiffen. Wer das Gaspedal lupft, erntet ein zartes Eindrehen des Hecks, harsche Lastwechselreaktionen sind dem gutmütigen Panda fremd. Bremsfading ebenfalls, die Wege liegen jedoch durchweg einige Meter über denen der Konkurrenz.

Fiat Panda 1.3 Multijet mit der Macht von 190 Nm

Andererseits kann der Fiat Panda 1.3 Multijet mit der Macht seiner 190 Newtonmeter auf kurviger Piste auch mal einem garstigen VW Corrado die Rücklichter zeigen (Okay, es war unsere Hausstrecke, und es ging bergab -, schön wars trotzdem). Ebenso handlich saust er durch die City, der gleichnamige Modus der Lenkung bleibt allerdings, weil zu leichtgängig, Geschmacksache.

Zur Nervenprobe wird hingegen die Start-Stopp-Automatik, wenn sie den Diesel nur halblebig anwirft, dieser wieder abstirbt und der Fiat Panda 1.3 Multijet erst nach neuem Startversuch und Hupkonzert der Umgebung wegquietscht. Wer ihn geruhsam bewegt, kommt mit gut vier Liter/100 km aus, Express kostet rund sechs Liter. Womit sich auch der Neue nicht allzu sehr an den schwindenden Energiereserven vergehen dürfte, lieber Herr Ghidella.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • Gutes Raumangebot vorn
  • Akzeptabler Platz im Fond
  • Ordentliche Verarbeitung
  • Problemlose Standardbedienung
  • Ausreichende Ablagen
  • Gute Übersichtlichkeit
  • Echte Variabilität nur gegen Aufpreis
  • Infotainment-Bedienung teils umständlich
Fahrkomfort
  • Befriedigender Federungskomfort
  • Bequeme Vordersitze
  • Stuckerneigung
  • Lauter Dieselmotor
  • Mäßige Heizleistung
Antrieb
  • Gute Fahrleistungen
  • Kräftiger Antritt
  • Mäßige Schaltpräzision
  • Eingeschränkte Laufkultur
Fahreigenschaften
  • Sicheres, untersteuerndes Fahrverhalten
  • Etwas träges Handling mit deutlicher Karosseriebewegung
Sicherheit
  • Optionales City-Notbremssystem (bis 30 km/h)
  • Gut abgestimmtes ESP
  • ESP kostet Aufpreis
  • Nur durchschnittliche Bremsleistungen
Umwelt
  • Angemessener Verbrauch
  • Start-Stopp ist Serie
Kosten
  • Gute Ausstattung
  • Günstiger Unterhalt
  • Nur zwei Jahre Garantie

Fazit

"Panda Nummer drei ist sich treu geblieben - hochwertiger und moderner, aber nicht neumodisch." Jörn Thomas kann sich für die Evolution begeistern.

Technische Daten
Fiat Panda 1.3 Multijet 16V
Grundpreis13.890 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe3653 x 1643 x 1551 mm
KofferraumvolumenVDA225 bis 870 L
Hubraum / Motor1248 cm³ / 4-Zylinder
Leistung55 kW / 75 PS (190 Nm)
Höchstgeschwindigkeit168 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h12,8 s
Verbrauch3,9 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Fiat Panda 1.2 8V, Frontansicht Fiat Panda ab 87 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Fiat Panda Fiat Bei Kauf bis zu 36,38% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden