Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Maserati Quattroporte Evo

Unter der Obhut des neuen Eigentümers Ferrari symbolisiert die überarbeitete Maserati-Limousine das Firmenwappen des Dreizacks: Der Quattroporte ist auf Zack.

19.06.2000

Die Eingliederung von Maserati unter die Management- und Technikhoheit von Ferrari wurde in jenem Stil vollzogen, in dem die beiden Nachbarn aus Modena und Maranello früher miteinander umgegangen sind – im Renntempo. Während eines den Umständen entsprechenden zügigen Boxenstopps wurden Konstruktions- und Produktionsanlagen ebenso modernisiert wie die Maserati-Limousine Quattroporte.

Die Umrüstung der Fabrik bei stillgelegter Produktion dauerte von Sommer 1997 bis Frühjahr 1998 und kostete rund 20 Millionen Mark Investitionen. Selbst danach wirken die verwitterten Backsteinbauten äußerlich wie ein Industrierelikt aus dem Jahr 1940, während die neue Halleneinrichtung Grosszügigkeit und Fortschritt signalisiert. Nach ähnlicher Methode wurde der seit 1994 gebaute Viertürer aufgefrischt. Optisch und technisch unverändert, erheben rund 400 Neuerungen unter der Oberfläche den Anspruch auf die Zusatzbezeichnung Evoluzione.

Die Ferrari- Techniker haben in großem Stil Zulieferer ausgetauscht, Aggregate verändert, verbessert und Schwachpunkte beseitigt. Mit Teilen und Know-how von Ferrari kann es sich dieses Modell im Grenzbereich zwischen Familienlimousine, Gran Turismo und Sportwagen nun geradezu genüsslich leisten, weiter auf jede Kriegsbemalung zu verzichten. Die strenge Schlichtheit der Form wirkt exzentrisch wie ein rasierter Glatzkopf, die Typenbezeichnung Maserati Quattroporte Evoluzione klingt wie eine Serenade, und der Preis von 137 800 Mark für die V8-Version ist angesichts der Fahrleistungen nicht überzogen. 

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • Weit öšffnende TŸren Ausreichendes Raumangebot Luxuriöšser Innenraum
  • UnüŸbersichtliche Instrumente UnŸübersichtliches Heck
Fahrkomfort
  • Insgesamt zufriedenstellender Federungskomfort Bequeme Sitze
  • Schwaches HeizungsgeblŠse Unbequeme Sitzposition Stuckrige Lenkung
Antrieb
  • Durchzugsstarker Motor Sehr gute Fahrleistungen Gute Getriebeabstufung
  • Zu schwache Sperre füŸr den RŸckwŠrtsgang
Fahreigenschaften
  • Gut kontrollierbares Fahrverhalten Angenehmer Geradeauslauf
  • GefüŸhllose Lenkung AntriebseinflŸüsse spŸürbar
Sicherheit
  • Wirksam verzöšgernde, standfeste Bremsen Airbags vorne serienmŠäßig Trennventil füŸr Benzinleitung Not-Aus-Schalter
  • Keine Sidebags lieferbar
Umwelt
  • FCKW-freie Klimaanlage
  • Hoher Benzinverbrauch
Kosten
  • Umfangreiche Serienausstattung Drei Jahre MobilitŠätsgarantie
  • Teure Versicherungsklassen Werksgarantie nur zwšölf Monate Keine D3-Einstufung

Fazit

Mit neuen Teilen und vielen Modifikationen wirkt der Quattroporte deutlich ausgeglichener. Neben der schieren Leistung fasziniert, wie locker der V8 seine Kraft aus den Tubroladern schüttelt.

Technische Daten
Maserati Quattroporte V8
Grundpreis70.456 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4550 x 1810 x 1380 mm
KofferraumvolumenVDA495 L
Hubraum / Motor3217 cm³ / 8-Zylinder
Leistung247 kW / 335 PS (450 Nm)
Höchstgeschwindigkeit270 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h5,8 s
Verbrauch16,0 L/100 km
Testverbrauch15,0 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Aktuelle Highlights
    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden