Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Peugeot 407 Coupé im Test

Pas de deux

Foto: Hans-Dieter Seufert 11 Bilder

Das neue Peugeot 407 Coupé überrascht mit auffälligem Gesicht. Doch steckt auch was dahinter? Test des eleganten Zweiplus-Zwei-Sitzers mit dem neuen, 2,7 Liter großen V6-Turbodiesel.

19.01.2006

Liegt es an seinen weit geöffneten Augen, dass dem neuen 407 Coupé so viele Blicke folgen? Oder am bulligen Heck mit der Abrisskante? Sei’s drum – der neue Peugeot mit seiner aggressiven Frontpartie und der gestreckten, keilförmigen Linie erweckt jedenfalls reichlich Aufmerksamkeit, obwohl er im Vergleich zum zierlicheren Vorgänger nicht unbedingt schöner geworden ist.

Dessen Entwurf stammte noch aus der Feder des italienischen Star-Designers Pininfarina, der Peugeot viele Jahre lang stilistisch begleitet hat. Für den zweitürigen 407 hingegen erhielt der Entwurf der hauseigenen Stilisten den Zuschlag. Sie sind mit viel Großzügigkeit zu Werke gegangen, denn das Coupé ist mit 4,81 Meter das längste Auto der 407-Reihe. Davon profitieren auch die Insassen, die zumindest vorne in den Genuss eines spendablen Raumangebotes kommen. Getrübt wird die Freude darüber allerdings von einem nicht zum Charakter des Wagens passenden Raumgefühl: Wegen der tiefen, riesigen Armaturenbrett- Oberfläche entsteht der Eindruck, in einem Van zu sitzen.

Die weit nach vorne gezogenen, bei Kurvenfahrt störend ins Blickfeld ragenden A-Säulen und die insgesamt schlechte Übersichtlichkeit erschweren den Umgang mit dem Coupé. Dessen Größe suggeriert zwar günstige Platzverhältnisse auf den gut ausgeformten Fond-Sitzen, doch lange Strecken möchte man dort nur Halbwüchsigen zumuten. Es mangelt vor allem an Kopffreiheit, zudem fühlt man sich durch die hohen Seitenteile eingemauert. Der Ausstieg verlangt trotz Easy-Entry-Vordersitzen überdurchschnittliche Gelenkigkeit.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • –gutes Raumangebot vorn –großer Kofferraum
  • –schlechte Übersichtlichkeit –wenig Platz im Fond
Fahrkomfort
  • –guter Gesamtkomfort –Sportsitze mit gutem Halt –niedriger Innengeräuschpegel
  • –begrenztes Schluckvermögen auf kleinen Unebenheiten –leichtes Fahrwerkspoltern
Antrieb
  • –kultivierter Motor mit angenehmer Leistungsentfaltung –sehr durchzugskräftig und drehfreudig –sehr gut angepasste, weich schaltende Automatik –gute Fahrleistungen
Fahreigenschaften
  • –narrensicheres Fahrverhalten –sanft einsetzendes ESP –guter Geradeauslauf
  • –kräftiges Untersteuern im Kurvengrenzbereich
Sicherheit
  • –gute Sicherheitsausstattung
  • –weiches Bremsgefühl
Umwelt
  • –Partikelfilter serienmäßig
  • –hoher Verbrauch
Kosten
  • –attraktiver Anschaffungspreis
  • –nur zwei Jahre Garantie

Fazit

2+2-sitziges Mittelklasse-Coupé mit ausgewogenem Gesamtkomfort. Seine Schokoladenseite ist die Antriebseinheit mit kultiviertem Turbodiesel und harmonisch angepasster Sechsgang-Automatik.

Technische Daten
Peugeot 407 Coupé HDi FAP 135
Grundpreis36.950 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4815 x 1868 x 1399 mm
KofferraumvolumenVDA400 L
Hubraum / Motor2720 cm³ / 6-Zylinder
Leistung150 kW / 204 PS (440 Nm)
Höchstgeschwindigkeit225 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h8,8 s
Verbrauch8,5 L/100 km
Testverbrauch9,6 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden