Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Porsche Boxster

In der Riege der neuen Roadster hat der Boxster das Zeug zum Champion. Er kommt mit Mittelmotor, reinster Sportwagentechnik und einem großen Namen. Die Frage ist nur, ob er hält, was er verspricht.

02.04.1996

Soviel steht fest: Das Volk gerät nicht gerade in Aufruhr, wenn es des Boxsters gewahr wird. Die Reaktionen auf den neuen Porsche, den die Öffentlichkeit bisher nur auf Abbildungen zu Gesicht bekam, sind verhalten bis skeptisch. Den einen ist er zu fladig, andere finden ihn mit seinen ausufernden Scheinwerfern zu triefäugig. Geradezu vernichtend das Urteil eines gußeisernen 911-Fahrers: „Zu japanisch.“ Aber daß es der Boxster in dieser Beziehung nicht leicht haben würde, das war zu erwarten. Von jeher wurde die Produktentwicklung bei Porsche mit Argusaugen verfolgt. Nirgendwo sonst treffen neue Modelle auf eine derartige Front aus hochgesteckten Erwartungen und tief verwurzeltem Traditionalismus. Daß dem Boxster eine allseits begehrte, aber letztlich nicht praktikable Designstudie vorausging, macht dessen Startposition nicht besser. Sei’s drum.


Der etwas kühle Empfang wird eine anhaltende Freundschaft mit dem neuen Sproß des Hauses nicht verhindern können. Dazu steckt zuviel Porsche drin. Man spürt und sieht es überall. An den Instrumenten zum Beispiel: in der Mitte der Drehzahlmesser, dicht daneben die Anzeigen für Geschwindigkeit, Wassertemperatur und Benzinstand – kompakter und übersichtlicher geht’s nicht. Links davon – 911-Fahrer wissen Bescheid – der Zündschlüssel. Beispielhaft auch die Sitze: Sie verknüpfen guten Seitenhalt mit ausgezeichnetemKomfort. Typisch Porsche eben.

An das weniger Typische wird man sich gewöhnen. An die Mittelkonsole im verspielten Ovalstyling etwa, einem modischen Detail, mit dem nicht nur alte 911- Hasen ihre Probleme haben. Und an den spärlichen Stauraum. Ein Handschuhfach gibt es nicht, nur ein paar Ablagen in der Mitte und in den Türen. Hinter den Sitzen, wo beim 911 Platz für kleine Kinder und größere Reiseutensilien ist, arbeitet im Boxster der Motor. Immerhin bleibt zwischen Motorabdeckung und dem geöffneten Verdeck noch Raum für einen Satz Jacken, was den Porsche wohltuend von anderen New Wave-Roadstern unterscheidet. Das paßt zum Credo des Boxster.

Er soll nicht nur Freizeitgerät oder gar Schikkimicki- Accessoire sein. Porsche möchte den Markt mit einem vollwertigen Automobil erobern. Der Roadster für alle Tage und alle Fälle, da sehen die Zuffenhausener ihre Nische in der Nische. Dazu gehört ein reisetaugliches Ladevolumen. Der Boxster bietet 260 Liter, verteilt auf je einen Kofferraum im Bug und im Heck, wobei der vordere sogar zwei Getränkekisten verkraftet. Vergleichsweise großzügig sind auch die Platzverhältnisse.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • Reiner Zweisitzer mit ausreichendem Platzangebot, angemessener Kofferraum, gute Funktionalität, elektrisch betätigtes Verdeck mit fester Abdeckung, gute Verarbeitung
  • Schlechte Übersichtlichkeit, schwer zugänglicher Motor
Fahrkomfort
  • Straffe, aber gut abgestimmte Federung, guter Abrollkomfort, bequeme Sitze mit gutem Seitenhalt, problemlose Bedienung, vibrationsarmer Motor
  • Laute Windgeräusche bei hohem Tempo, unbefriedigende Entlüftung bei geschlossenem Dach
Antrieb
  • Sechszylinder-Boxermotor mit hervorragendem Drehvermögen und spontanem Ansprechverhalten, sportlicher Sound, gut angepaßtes, leicht schaltbares Fünfganggetriebe, gute Fahrleistungen
  • Schwacher Durchzug im unteren Bereich
Fahreigenschaften
  • Sicheres, über einen weiten Bereich neutrales Kurvenverhalten, leichtes Untersteuern im Grenzbereich, geringe Lastwechselreaktionen, präzise Lenkung, agiles Handling, kräftige, gut dosierbare Bremsen, guter Geradeauslauf, hohe Traktion, auf Wunsch Traktionshilfe erhältlich
Sicherheit/Umwelt
  • Gute Sicherheitsvorkehrungen, Fahrer- und Beifahrer-Airbag serienmäßig, zusätzlicher Überrollschutz hinter den Sitzen, gemessen an Leistung und Gewicht akzeptabler Verbrauch, aufwendige Abgasreinigung
  • Noch keine Seitenairbags lieferbar
Kosten
  • Angemessener Anschaffungspreis, voraussichtlich hoher Wiederverkaufswert, vollverzinkte Karosserie, zwei Jahre Garantie ohne Kilometerbegrenzung, zehn Jahre gegen Durchrostung
  • Hohe Wartungs- und Reparaturkosten, teure Teilkaskoversicherung (35)
Technische Daten
Porsche Boxster
Grundpreis40.499 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4315 x 1780 x 1290 mm
KofferraumvolumenVDA260 L
Hubraum / Motor2480 cm³ / 6-Zylinder
Leistung150 kW / 204 PS (245 Nm)
Höchstgeschwindigkeit240 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h6,9 s
Verbrauch9,7 L/100 km
Testverbrauch12,3 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Sixt Leasing & Vario-Finanzierung SEAT, VW etc Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Porsche Boxster Porsche Bei Kauf bis zu 4,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden