Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Rouge aufgetragen

Ein frisches Make-up kann Wunder wirken. Der überarbeitete Opel Vectra 2.0 16 V präsentiert sich nach gut dreijähriger Bauzeit auch innerlich gereift.

10.08.2000

Die Änderungen am Opel Vectra bewegen sich streng im Rahmen üblicher Modellpflege. Neu gestaltete, in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger, Seitenschweller und Schutzleisten, eine Chromleiste am Kühlergrill und Scheinwerfer in Klarglas-Optik lassen den überarbeiteten Vectra stattlicher erscheinen. Hinten gibt es geänderte Rückleuchten und eine horizontale Sicke auf dem Kofferraum-Deckel, der jetzt durch eine Feder gestützt wird und deshalb beim schnellen Öffnen nicht mehr zurückschwingt. Die neu geformten Lehnen der Vordersitze gewähren mehr Beinfreiheit im Fond. Auch die vergrößerten Außenspiegel, die Ablage über dem Innenspiegel, die überarbeiteten Schalter in der Mittelkonsole sowie das geschmackvollere Interieur können als echte Verbesserungen gelten.

Ansonsten blieb sich der Vectra weitgehend treu, was auch sein Gutes hat. Er ist übersichtlich, leicht zu bedienen und bietet dem Fahrer eine angenehme Sitzposition. Seine Handlichkeit ist ausgeprägt, sein agiles Kurvenverhalten neutral, das Fahrwerk in der Normalabstimmung harmonisch, und die Bremsen – Scheiben rundum, vorn innenbelüftet – verzögern auf höchstem Niveau.

Der Zweiliter-Vierventiler, mit dem der Testwagen ausgerüstet war, blieb in der Leistung (136 PS) unverändert, wurde aber um zwei Ausgleichswellen bereichert. Ihre gegenläufige Rotation mit doppelter Kurbelwellen-Drehzahl reduziert tatsächlich die vierzylindertypischen Vibrationen, allerdings ohne nennenswerte Auswirkungen auf den Geräuschpegel. Nicht anders verhält es sich mit dem Verbrauch. Gegenüber einem früher gemessenen Exemplar sank der durchschnittliche Testverbrauch gerade mal von 9,5 auf 9,4 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer – ein angesichts der Leistung und des Leergewichts (1372 kg) immer noch akzeptabler Wert.

Außerdem bleiben auf der Haben-Seite die Schadstoff-Einstufung nach D3, die Verlängerung der Rostschutz-Garantie auf zehn Jahre sowie moderate Unterhaltskosten. Das gilt natürlich erst recht für die von den Vectra-Kunden bevorzugten schwächeren Modelle, doch wegen der großen Talente des Fahrwerks verdient auch der Zweiliter Beachtung. Zum einen sorgen Leistung und Drehmoment für wohltuende Abgrenzung nach unten, zum anderen wahrt er finanziell einen respektvollen Abstand zum 170 PS starken 2,5-Liter-V6. In der Agilität und Handlichkeit ist er ihm wegen seines geringeren Gewichts sogar überlegen und lässt bisweilen jenes Gefühl aufkommen, das BMW für seine Autos reklamiert: Freude am Fahren.

Fazit

Der überarbeitete Vectra gewinnt vor allem durch seine höhere Qualitätsanmutung, die präzisere Lenkung und die nochmals verbesserten Fahreigenschaften.

Technische Daten
Opel Vectra 2.0 16V
Grundpreis23.583 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4495 x 1707 x 1405 mm
KofferraumvolumenVDA500 bis 1240 L
Hubraum / Motor1998 cm³ / 4-Zylinder
Leistung100 kW / 136 PS (188 Nm)
Höchstgeschwindigkeit215 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h10,0 s
Verbrauch8,6 L/100 km
Testverbrauch9,4 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden