Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Subaru Forester 2.0 D im Einzeltest

Mit der Kraft eines Boxers: der Subaru Forester 2.0 D im Einzeltest

14 Bilder

Subarus Forester 2.0 D ist in eine neue Klasse aufgestiegen. Ein Superdiesel bringt nun den richtigen Punch. Und wer bis zum 31.März 2009 einen Forester kauft, dem schenkt Subaru für vier Jahre die Kfz-Steuer – und zwar über die Zeit der geplanten Steuerbefreiung hinaus.

17.03.2009 Powered by

Die Steuerbefreiung ist ein kleiner Anreiz für ein Auto, das vom Allrad-Kombi nun zum stattlichen SUV gereift ist. Und für das in der Topversion 36.000 Euro zu zahlen sind. Doch gemach; der heftige Preis relativiert sich schnell. Dieser Subaru ist ein All-Inclusive-Auto: Ledersitze, ein ordentlich klingendes Soundsystem mit neun Lautsprechern und selbst das gute DVD-Navi-System sind immer an Bord. Ein vergleichbarer VW Tiguan   kostet gleich 3000 Euro mehr.

Und er hat auch nicht diesen Dieselmotor unter der Haube: Im Subaru kämpft sich der weltweit einzige Boxerdiesel locker aufs höchste Podest. Von der ersten Runde an überzeugt der drehfreudige Diesel mit gleichmäßigem Punch. Ohne Turbokick und auch ohne Turboloch. So agieren Sieger. Allerdings sollten Kupplung und Gas gefühlvoll behandelt werden, sonst würgt man das gute Stück beim Anfahren ab. Die 147-PS-Maschine geht scheinbar mühelos mit dem recht schweren Auto um: 1615 Kilogramm zeigt die Waage an.Dieser mit Extras vollgestopfte Forester ist fettleibig; er darf für ein SUV nur kümmerliche 435 Kilogramm zuladen. Trotz der serienmäßigen Niveauregulierung. Klar ein Manko. Zudem fehlt eine Geländeuntersetzung. Die gibt’s merkwürdigerweise nur für die Benziner, nicht für den kräftigen Diesel. Leichtes Geläuf ja, mehr am besten nicht.

Auch das eigens für ihn neu entwickelte Sechsgang-Schaltgetriebe gibt keinen Anlass zu ungeteilter Freude: Der Fahrer jubelt zwar über die kurzen Wege, ärgert sich aber über die hakelige Führung des Hebels. Der gegenüber dem Vorgänger deutlich größer gewordene Wagen (bei Länge, Höhe und Radstand jeweils um neun Zentimeter) bietet nun ordentlich Platz für vier Personen. Vorn reisen sie bequem auf großen Sitzen mit mäßigem Seitenhalt, im Fond logieren die Passagiere entspannt auf der Bank mit verstellbarer Lehne. Sie sollten gute Mägen haben, wenn die Piste wellig und der Fahrer sportlich veranlagt ist, denn der kräftig motorisierte Allradler ist weich gefedert und zu schwach gedämpft. Deshalb kommt er auf Flickenteppich-Straßen kaum zur Ruhe. Schade, dieses auf Dauer lästige Wanken mindert den ansonsten guten Fahrkomfort doch spürbar.

Fazit

Wer gern auf der weichen Welle schwimmt, wird vom komfor­tablen Forester bestens bedient. Sein größtes Plus: der vorzügliche und sparsame Selbstzünder.

Technische Daten
Subaru Forester 2.0D
Grundpreis35.800 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4560 x 1780 x 1700 mm
KofferraumvolumenVDA450 bis 1610 L
Hubraum / Motor1998 cm³ / 4-Zylinder
Leistung108 kW / 147 PS (350 Nm)
Höchstgeschwindigkeit186 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h10,3 s
Verbrauch6,0 L/100 km
Testverbrauch8,8 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Sixt Leasing & Vario-Finanzierung SEAT, VW etc Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Subaru Forester Subaru Bei Kauf bis zu 12,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote