Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Suzuki Grand Vitara

Waldkauz

Foto: Hans-Dieter Seufert 9 Bilder

Wenn es um kleine Geländewagen geht, ist Suzuki von jeher groß im Geschäft. Schließlich haben die Japaner die winzigen Allrad-Krabbler erst so richtig zum Laufen gebracht. Suzuki setzt beim neuen Grand Vitara 2.0i auf offroadtaugliche Antriebstechnik. Kann er mehr als flott durch den Wald fegen?

30.11.2005

Wenn es um kleine Geländewagen geht, ist Suzuki von jeher groß im Geschäft. Schließlich haben die Japaner die winzigen Allrad-Krabbler erst so richtig zum Laufen gebracht. Nicht technisch, aber imagemäßig. Der LJ war der erste massenkompatible Spaß-Offroader, in dessen Erfolgsspur der Vitara nahtlos eingeschwenkt ist.

Jetzt ist der neue Vitara da, Grand heißt er mit Vornamen, und trotzdem fällt er zwischen den aktuellen Allrad- Bestsellern Mercedes M-Klasse, BMW X3 und Co durch seine zierliche Statur auf. Wie seine Konkurrenten Nissan XTrail und Toyota RAV4 gehört er nicht in die Liga der ganz großen Brocken. Kein Nachteil bei der Suche nach einer Parklücke und erstaunlicherweise auch keiner beim Platzangebot. Vier Erwachsene, auch Nord-Europäer, sitzen gut im Vitara.

Es mangelt weder an Bein- noch an Kopffreiheit, nur um die Schultern wird es eng, wenn im Fond drei Personen Platz nehmen sollen. Auf kürzeren Strecken ist das aber kein Problem. Hinten wie vorn gibt es straffe und dennoch nicht unbequeme Polster. Die Sitzposition hinter dem lediglich höhenverstellbaren Lenkrad passt für unterschiedlichste Staturen. Fahrer und Beifahrer blicken auf eine Armaturentafel, deren Materialqualität und Verarbeitungssorgfalt dem Pendant in einem Lexus RX 300 ebenbürtig ist – das war man von Suzuki bisher nicht unbedingt gewöhnt.

Klar gezeichnete Instrumente stehen allerdings einem kompliziert zu bedienenden Radio mit integriertem Navigationssystem gegenüber. Ein intensives Studium der Betriebsanleitung ist unerlässlich. Hat man die wichtigsten Funktionen jedoch begriffen, lernt man die Steuerung über die Tasten am Multifunktionslenkrad (Serie beim Grand Vitara Comfort) schätzen.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • –gute Platzverhältnisse –übersichtlich nach vorn –solide Verarbeitung
  • –unübersichtlich nach schräg hinten
Fahrkomfort
  • –bequeme Sitze –geringe Windgeräusche
  • –eingeschränkter Federungskomfort –zugige Klimaanlage
Antrieb
  • –drehfreudiger Vierzylinder
  • –durchzugsschwacher Motor –mechanische Geräusche –Verspannungen
Fahreigenschaften
  • –agiles Handling –sehr gute Traktion –Allradantrieb mit Differenzialsperre und Reduktions- Getriebe
  • –seitenwindempfindlich
Sicherheit
  • –seitliche Kopfairbags Serie
  • –noch kein ESP lieferbar
Umwelt
  • –hoher Verbrauch
Kosten
  • –umfangreiche Serien- Ausstattung
  • –teure Vollkasko-Einstufung –kurze Ölwechselintervalle

Fazit

Allradantrieb und gutes Platzangebot machen den Grand Vitara zu einem Allrounder. Ärgerlich sind der schlappe, durstige Motor und das fehlende ESP. Ab Frühjahr 2006 ist es zu haben, genau wie ein Diesel.

Technische Daten
Suzuki Grand Vitara 2.0
Grundpreis26.590 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4445 x 1810 x 1685 mm
KofferraumvolumenVDA398 bis 1386 L
Hubraum / Motor1995 cm³ / 4-Zylinder
Leistung103 kW / 140 PS (183 Nm)
Höchstgeschwindigkeit175 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h12,5 s
Verbrauch9,1 L/100 km
Testverbrauch12,2 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden