Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Test Nissan Navara V6

Der Power-Pickup mit 231 PS

Foto: Torsten Seibt 17 Bilder

Mehr geht nicht: mit dem 231 PS starken V6-Diesel ist der Nissan Navara der kräftigste Pickup seiner Klasse. Wie fährt sich das? Wir haben es getestet.

04.10.2011 Torsten Seibt Powered by

So ändern sich die Zeiten: Als Nissan 1986 mit dem MD21 den deutschen Pickup-Markt eroberte, galt der modern gestylte Kleinlaster als erster komfortabler Vertreter seiner Spezies. Dass damals allerdings Fensterheber und Klimaanlage schon als Luxus galten, wird erst in der Nachschau klar.

Die linke Autobahnspur kannten MD21-Piloten seinerzeit nur vom Hörensagen, die Wanderdünen-Qualitäten des 75-PS-Diesels gelten als legendär. Spätestens seit dem Navara-Modelljahr 2010 sind solche Geschichten allerdings nur noch als Lagerfeuer-Gespräch geeignet. Leistung? Langt! Mit dem Einzug des Sechszylinder-Aggregats von Konzernpartner Renault ist der neue Nissan Navara 3.0 dCi wieder der King im Ring. Denn dem 2005 verkündeten Anspruch, den stärksten Midsize-Pickup anzubieten, hatte die Konkurrenz in den vergangenen Jahren mit Motoren jenseits der 170-PS-Marke gekontert.

Nissan Navara V6 – einziger Sechszylinder

Mit dem Sechszylinder betritt Nissan Neuland auf dem Midsize-Pickup-Markt. Die Hubraumklasse erreichen einige Mitbewerber zwar, doch die Zylinderzahl und Leistungsausbeute ist bislang einzigartig. Das gilt nicht nur für die Papierwerte. Wer mit einem Pickup zwangsläufig einen rustikal nagelnden Selbstzünder verbindet, sieht sich schon beim Anlassen verblüfft, denn der V6 gibt sich nur moderat grummelnd die Ehre.

Während der Motor aus französischen Werkstätten stammt, setzt Nissan beim Getriebe auf Eigenarbeit: die serienmäßige Siebenstufen-Automatik (auch die ist einzigartig im Pickup-Lager) ist selbst entwickelt und schiebt sonst unter anderem im Nissan 370Z Dienst. Die Kombination aus munterem V6 und 7-Gang-Automaten bringt ein völlig neues Fahrerlebnis ins Pritschenlaster-Lager: das rockt schon ziemlich anständig.

Hervorragende Automatik im Nissan Navara V6

Im Gegensatz zu der leicht antik und gummiartig agierenden Fünfstufen-Box im Navara 2.5 dCi ist der Siebengang-Automat das Sahnehäubchen des Gesamtpakets. Schaltrucke sind kaum registrierbar, im gemütlichen Fahrbetrieb muss man schon auf den Drehzahlmesser sehen, um überhaupt etwas zu merken. Wer es nicht all zu eilig hat, wird die Drehzahlmesser-Nadel ohnehin selten jenseits der 2.000er-Marke erleben. Eine solche Fahrweise ist auch nachvollziehbar, denn vor allem sein bulliges Drehmoment schon im Bereich um 1.500 Umdrehungen ist das große Plus dieses Motors. Man kann ihn zwar auch ausdrehen, die Maximalleistung liegt bei 3.750 Umdrehungen an, doch gefühlsmäßig bringt das nur wenig mehr als der grummelige Beat von unten.

Nissan Navara V6
MotorV6-Zylinder-Turbodiesel
Hubraum2.991 ccm
Leistung231 PS
Drehmoment550 Nm
Getriebe:Siebengang-Automatik
Länge (mm):5.296
Breite (mm):1.848
Höhe (mm):1.906
Radstand (mm):3.200
Böschungswinkel v/h:30/24 Grad
Bodenfreiheit (mm):221
Testwert 0-100 km/h9,4 s
Testverbrauch10,5 l D
vmax198 km/h
Leergewicht (kg)2.185
Zuladung (kg):1.055
Anhängelast (kg)3.000225/60 R17225/60 R17
Preis:45.419 €

Nissan Navara V6 läuft Tempo 200

Mit schwerem Fuß wird es allerdings richtig temperamentvoll. 9,4 Sekunden auf Tempo 100 sind eine Hausnummer, erst recht für einen Pickup. Der Druck hört erst bei Tempo 200 auf, falls man das unbedingt ausprobieren möchte.

Dass der Navara V6 bei solchen Eskapaden ein wüster Trinker ist, verwundert kaum. Bei normaler Benutzung ist der Kleinlaster allerdings erstaunlich genügsam, Werte unter zehn Liter sind problemlos machbar. Der Motor muss sich eben spürbar weniger anstrengen als die Vierzylinder-Konkurrenz, die auch nicht viel sparsamer unterwegs ist. Dafür aber längst nicht so souverän: in Sachen Reisekomfort kann dem Navara V6 derzeit allenfalls ein Fullsize-US-Pick-up Konkurrenz machen, mit der Verwöhn-Ausstattung und dem satten Punch des Dreiliter-Diesel lässt es sich sehr entspannt auf große Tour gehen.

Garnicht sparsam war Nissan bei der Ausstattung des Topmodells. Den gibt es ausschließlich in der LE-Version mit sämtlichen Ausstattungs-Optionen. Leder, Multimedia-System, alles drin. Ausstattungsbereinigt liegt der Aufpreis gegenüber dem 2.5 dCi damit bei 3.950 Euro, eigentlich nicht viel für den sämigen Motor und die Top-Automatik. Trotzdem ist der Navara mit 45.419 Euro alles andere als ein Sonderangebot.

Leider kein Permanent-Allrad

Das Fahrwerk kommt überraschend gut mit den 231 PS zurecht, all zu wilder Kurvenhatz schiebt das strenge ESP einen Riegel vor. Dennoch wäre angesichts dieser Leistung speziell im Winter ein permanenter Allradantrieb wünschenswert, wie ihn Mitsubishi für die Top-Motorisierung des L200 anbietet. So muss sich der V6-Fahrer mit dem Standard-Zuschalt-Aallrad begnügen, der per Schalterdreh elektrisch eingelegt wird und wegen der deutlichen Verspannungen nur bedingt zum Straßeneinsatz taugt. Die Anhängelast profitiert übrigens nicht vom Power-Motor: wie die Vierzylinder darf der Navara V6 nur drei Tonnen an den Haken nehmen.

Für den Geländeeinsatz muss man die bei Pickups üblichen Kompromisse eingehen. Der lange Radstand bringt einen nur mäßigen Rampenwinkel, der hintere Überhang schränkt die Beweglichkeit abseits der Straße zusätzlich ein. Technisch wäre der Navara mit seiner kurzen Geländeuntersetzung zu mehr in der Lage, als die Bauform zulässt. Das Getriebe ist in der ersten Stufe kürzer übersetzt als die Automatik im Vierzylinder, das wird allerdings durch die verbaute extralange Achsübersetzung (3,13:1) wieder aufgezehrt. Zumindest die Hinterachse gibt sich verschränkungsfreudig und federt weit aus. Darüber hinaus ist die elektronische Traktionskontrolle gut abgestimmt und hilft bei rutschigem Untergrund den Berg hinauf, sie ist allerdings die einzige Hilfsmaßnahme.

Wer den schicken V6 allerdings öfter in schwieriges Gelände lotsen möchte, wird um ein paar Umbauarbeiten nicht herumkommen. Höherlegung, größere Bereifung und ein Verzicht auf die Trittbretter bringen erheblich mehr Spaß ins Spiel.

Fazit

Mit dem V6-Motor wird der Navara eine echte Langstrecken-Rakete für die weite Reise. Durch die Komfort-Ausstattung ersetzt er auch einen gut ausgestatteten Pkw - drei Autos in einem. Für soviel Kraft wäre allerdings Permanent-Allrad dringend wünschenswert. Prima ist der erstaunlich geringe Verbrauch des Six-Pack, nicht so berühmt die Geländetauglichkeit - wie bei jedem Serien-Pickup.

Umfrage
Welcher Pickup ist Ihr Favorit?
Ergebnis anzeigen
Technische Daten
Nissan Navara Double Cab 3.0 dCi 4x4 V6
Grundpreis48.159 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe5332 x 1848 x 1802 mm
Hubraum / Motor2993 cm³ / 6-Zylinder
Leistung170 kW / 231 PS (550 Nm)
Höchstgeschwindigkeit195 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h9,3 s
Verbrauch9,5 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Nissan Navara ab 203 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Nissan Navara Nissan Bei Kauf bis zu 26,25% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote