Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daihatsu Copen im Test

Daihatsu Copen soll Deutschland erobern

Foto: Achim Hartmann

Der japanische Micro-Roadster Daihatsu Copen will Deutschland erobern. Sein Name entspringt den englischen Begriffen compact und open. Erster Test des munteren 68-PS-Mobils mit dem faltbaren Blechdach.

12.06.2003

Der neue Daihatsu Copen, der ab September den deutschen Roadster-Markt bereichern soll, misst von Stoßfängerkante zu Stoßfängerkante nur 3,39 Meter. Für einen Verkaufspreis um die 18.000 Euro bietet der Daihatsu Copen ein elektro-hydraulisch faltbares Aluminium-Dach, das in kaum 30 Sekunden aus dem Roadster ein wetterfestes, stabiles Coupé macht.

Auch seine Serienausstattung lässt keine Wünsche offen. Color-Verglasung, Überrollbügel, Sportsitze, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, Klimaanlage, 15-Zoll-Reifen auf Leichtmetallfelgen, Doppel-Airbags, ABS, Servolenkung, Kurvenstabilisatoren vorn und hinten sowie Wegfahrsperre - alles inklusive. Gegen Aufpreis gibt es dann noch Sitzheizung und Lederbezüge sowie ein etwas straffer ausgelegtes Sportfahrwerk mit Gasdruck-Stoßdämpfern.

Die Platzverhältnisse hinter dem rechts angeordneten Lenkrad des hier gezeigten Vorserien-Exemplars sind auch für europäische Figuren ausreichend, was die in Höhe und Länge verstellbare Lenksäule unterstützt. Daihatsu hat für den Copen in der hier präsentierten Form sogar eine europäische Betriebserlaubnis erwirkt. Das bedeutet, dass der offenherzige Zweisitzer auch in Deutschland in der britischen Roadster-Tradition ausschließlich als Rechtslenker angeboten wird.

Beim Überholen stört diese unverwechselbare Eigenart überhaupt nicht. Der Copen ist schmal genug, um einen vorsichtigen Blick auch vorbei an Lastwagen riskieren zu können. Für möglichen Gegenverkehr bleibt trotzdem noch Platz.

Der Vierzylinder treibt die Vorderräder an und schöpft dank Turbolader seine Kraft von 68 PS aus nur 659 Kubikzentimeter Hubraum. Zwar fehlt es etwas an Biss, bis der Lader Druck aufgebaut hat, dann aber wieselt der Copen munter genug los, um auch bei zügigem Verkehr anstandslos mitzuschwimmen. 12,7 Sekunden nach dem Losfahren erreicht er die 100-km/h-Marke. Und erst bei 170 km/h halten sich Vortrieb und Luftwiderstand die Waage.

Das sauber abgestufte, manuelle Fünfgang-Getriebe macht Schaltvorgänge zum Vergnügen. Erstaunlich ernsthaft packt die Bremse zu. Eine maximale Verzögerung von 10,2 m/s² bringt den Copen aus 100 km/h schon nach 37,8 Metern zum Stehen. Selbst warmgebremst hält sich das Fading in Grenzen: Unter 9,2 m/s² sackt kein Bremswert ab.

Seine Paradedisziplin spielt der Liliput-Racer auf engen, kurvigen Strecken aus. Der Fahrer fühlt sich als integratives Bestandteil einer kleinen Fahrmaschine. Den engen Slalom durchpfeilt er mit einem Durchschnittstempo von 62,1 km/h, wobei er sogar noch den Smart-Roadster (61,7 km/h) stehen lässt. Der liegt dafür im ISO-Wedeltest vorn (124,7 zu 122,6 km/h), was seinen Grund in der Gewichtsverteilung hat.

Da der Copen nur 38,7 Prozent seiner 875 Kilogramm auf der Hinterachse trägt, neigt er beim Lastwechsel in schnelleren Kurven zum gemäßigten Übersteuern - das Heck drängt keck leicht nach außen. Problematisch wird diese Eigenart des Daihatsu jedoch nicht, und mit der leichtgängigen Servolenkung lässt sich die Übersteuertendenz leicht parieren.

Bis zum Verkaufsstart im September lässt das Werk dem Copen noch ein wenig Detailabstimmung angedeihen. Die in den Handel kommenden Exemplare sollen dann der Euro-3-Norm entsprechen. Auch der Blinkerhebel wird auf die linke Seite wandern.

Ansonsten bleibt der Copen, was er heute schon ist: die originellste Art, Europa von der Beifahrerseite aus zu erfahren.

Fazit

Der Daihatsu Copen ist ein unverwechselbarer, sehr originell konzipierter Roadster, der zum moderaten Preis viel Technik und viel Ausstattung bietet. Für Individualisten eine echte Alternative bei den kleinen offenen Sportwagen.

Technische Daten
Daihatsu Copen
Grundpreis17.200 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe3395 x 1475 x 1245 mm
KofferraumvolumenVDA210 L
Hubraum / Motor659 cm³ / 4-Zylinder
Leistung50 kW / 68 PS (100 Nm)
Höchstgeschwindigkeit170 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h11,7 s
Verbrauch6,4 L/100 km
Testverbrauch9,8 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden