Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Der Toyota RAV4 2.2 D-4D im Test

Lang erwartet: RAV4-Diesel mit Automatik

Foto: Harald Dawo 21 Bilder

+++ update – neue Bilder und Preise +++ Der Toyota RAV4 wurde im Modelljahr 2009 und 2010 überarbeitet.  Neben optischen Änderungen und verbesserter Ausstattung gibt es den D-4D-Dieselmotor jetzt auch mit einem Automatikgetriebe. Wir haben die neue Version getestet.

30.06.2010 Powered by

Das war eine etwas längere Entscheidungsphase: 15 Jahre nach dem ersten RAV4 und acht Jahre nach dem ersten Dieselmotor in Toyotas kompaktem SUV gab es  ein besonders auf europäische Kunden zugeschnittenes Paket. Mit dem Facelift des 2009er Modelljahres konnte der überarbeitete Dieselmotor erstmals mit einem Automatikgetriebe bestellt werden. Für 2010 hat Toyota den RAV4 karosserieseitig abermals überarbeitet – die Bilder der neuen Version finden Sie in unserer Fotoshow. An der Technik wurde hingegen für 2010 nichts mehr verändert, allerdings die kombinierbaren Pakete erweitert. Den Diesel gibt es nun auch in der Life-Ausstattung mit Automatik.

Umfangreiche Renovierungsarbeiten am Toyota RAV4

Die Renovierungsarbeiten am neuen Jahrgang fallen etwas umfangreicher als beim 2009er Facelift aus. Schmalere Hauptscheinwerfer, eine Spoilerlippe für die Frontschürze, geänderter Kührlergrill. Bereits 2009 gab es neue Klarglas-Rücklichter, Blinkleuchten in den Außenspiegeln, einige Chrom-Zierleisten und eine geänderte Frontschürze. Neue Farben innen wie außen (das Interieur lässt sich jetzt wahlweise in sandbeige ordern) sowie das überarbeitete, unten abgeflachte Multifunktionslenkrad sind weitere Details der aktuellen Generation. Und nun eben erstmals die Kombination Diesel und Automatik. Für den überarbeiteten Zweiliter-Benziner gibt es zwar gleichfalls ein selbstschaltendes Getriebe (Ausstattung Life, 27.950 Euro), das ist allerdings ein stufenloses CVT-Getriebe und damit nicht jedermanns Geschmack. Dem Diesel gönnten die Ingenieure eine aktuelle Sechsstufen-Automatik, doch hier ist die Auswahl ebenfalls begrenzt. Den Automaten gibt es ausschließlich mit der neu abgestimmten 150-PS-Version des Dieselmotors, allerdings mit dem neuen Modelljahrgang auch für die mittlere Life-Ausstattung. In der getesteten  Top-Ausstattung Executive für 34.950 Euro ist der Automatik-RAV4 identisch bepreist wie das nur mit Schaltgetriebe erhältliche Top-Modell mit dem D-CAT-Motor und 177 PS.

Der Toyota RAV4 bleibt auch 2010 ein kompaktes SUV

Am Grundkonzept des RAV4 hat sich mit der Überarbeitung nichts geändert. Mit 4,33 Meter Außenlänge ist der Toyota im Konkurrenzumfeld das kompakteste Angebot. Das bringt Punkte beim Einparken in der Stadt, kostet die Passagiere aber spürbar Platz. Großgewachsene Fahrer stoßen beim Verstellbereich des Pilotensitzes an die Grenzen. Speziell hinten geht es für Erwachsene eher beengt zu, was sowohl an der Beinfreiheit als auch an der tief montierten Rückbank liegt. Der Laderaum ist in der Länge ebenfalls eher kompakt geschnitten. Allerdings ist der verfügbare Stauraum durch die extrem niedrige Ladekante dennoch recht passabel.

Paradedisziplin des Toyota RAV4: das knackige Fahrverhalten

Eine Paradedisziplin des Toyota RAV4 war seit jeher das knackige Fahrverhalten. Daran wird auch beim aktuellen Jahrgang festgehalten, obwohl der im Vergleich zum ersten Modell aus 1994 einigen Speck angesetzt hat. Geblieben ist dennoch das agile Handling, die leichtgängige aber direkte und zielgenaue Lenkung und das weitgehend narrensichere Fahrverhalten. Stramme Kurvenfahrt ist die Lieblingsspeise für den kompakten Japaner. Dort kann man auch die Schaltwippen am Lenkrad einigermaßen sinnvoll einsetzen. Denn die eigenwillige Steuerung des Automatikgetriebes überzeugt nicht in allen Lebenslagen. Besonders der späte Einsatz der Wandlerüberbrückung und die damit verbundenen hohen Drehzahlen sowie der teigig wirkende Vortrieb wollen nicht so recht zu einer modernen Sechsgang-Automatik passen. Da wäre noch einiger Feinschliff an der Steuer-Elektronik wünschenswert.

Gerade für den bevorzugten Einsatz der Kombi Diesel-Automatik, den Betrieb als Zugfahrzeug, scheint die jetzige Automatiksteuerung wenig verführerisch. Zumal der Automatik-Diesel mit 1,8 Tonnen Anhängelast 200 Kilo weniger an den Haken nehmen darf als die Schaltgetriebe-Version. Die Getriebeabstimmung geht auch auf Kosten des Spritverbrauchs. Schon das Datenblatt vermeldet 1,2 Liter Mehrkonsum gegenüber dem Schaltgetriebe, im Testbetrieb erreichten wir einen Durchschnitt von 8,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Mit den Fahrleistungen (0-100 11,2 Sekunden, Spitze 183 km/h) kann man leben. Wer deutlich zügiger unterwegs sein möchte, sollte zum 177 PS starken D-CAT-Modell mit Handschaltgetriebe greifen.

Auf Langstrecken ist der Toyota RAV4 etwas zu sportlich abgestimmt

Langstrecken lassen sich problemlos überbrücken, wobei sowohl das Geräuschniveau als auch die insgesamt straffe, auf Querfugen und kurze Unebenheiten ruppig reagierende Federung überraschen – so viel Sportlichkeit müsste dann doch nicht sein. Die unkonventionelle Verteilung der Bedienelemente sowie die umständliche Steuerung von Klimatisierung und Navigation erfordern außerdem einige Gewöhnungszeit.

Geländeausflüge sollten kein Entscheidungsgrund für den Toyota RAV4 sein. Obwohl er mit dem Automatikgetriebe zumindest auf tiefem Untergrund und an steileren Auffahrten Pluspunkte gegenüber der Handschaltversion sammeln könnte, limitiert die Bodenfreiheit von 170 Millimeter all zu forschen Entdeckerdrang jenseits befestigter Wege.

Fazit

Das seit langem erwartete Automatikgetriebe für den Diesel-RAV4 kann nicht restlos überzeugen. Die lustlose Abstimmung kostet Temperament und Kraftstoff. Ein Pluspunkt des kompakt geschnittenen Toyota ist sein ausstattungsbereinigt günstiger Preis gegenüber der Klassen-Konkurrenz. Das zackige, kurvengierige Fahrverhalten ist ihm geblieben; die sportliche Abstimmung geht aber ein wenig zu Lasten des Fahrkomforts.

Umfrage
Neue Gesichter in der Kompaktklasse: Welches SUV ist ihr Favorit?
Ergebnis anzeigen
Technische Daten
Toyota RAV4 2.2 D-4D 4x4
Grundpreis33.550 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4365 x 1815 x 1685 mm
KofferraumvolumenVDA547 bis 1752 L
Hubraum / Motor2231 cm³ / 4-Zylinder
Leistung110 kW / 150 PS (340 Nm)
Höchstgeschwindigkeit185 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h10,0 s
Verbrauch6,6 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Toyota RAV4 Hybrid 2016 Fahrbericht Toyota RAV4 ab 240 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Toyota RAV4 Toyota Bei Kauf bis zu 18,00% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote