Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toyota Urban Cruiser 1.33 im Test

Kleinwagen mit SUV-Flair

Toyota Urban Cruiser Foto: Hans-Dieter Seufert 18 Bilder

Sie haben schon als Kind lieber mit kleinen, bunten Bausteinen als mit groben Klötzen gespielt? Dann lohnt sich ein Blick auf den Toyota Urban Cruiser, der den robusten SUV-Stil ins zeitgemäße Kleinwagen-Format runterbrechen soll.

23.07.2009 Bernd Stegemann

Da sind sie wieder, jene Spezies von Menschen, die vor allem in der Werbung, in Marketing-Broschüren und in Pressetexten zu neuen Autos ihr Dasein fristen: kreativ, jung, mobil, clever, designbewusst, freizeitorientiert, erfolgreich. Und natürlich aktiv. Wer will schon passiv sein? Oder gar ein Couch-Potato, während die Welt draußen mit all ihren Abenteuern und Verlockungen nur darauf wartet, von jedermann erobert zu werden. Und womit? Nein, nicht auf Schusters Rappen, sondern am Steuer eines raumgreifenden Allrad-Terminators.

Kompletten Artikel kaufen
Einzeltest Toyota Urban Cruiser 1.33
auto motor und sport 15/2009
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten)

Urban Cruiser verbindet SUV und Kleinwagen

Dumm nur, dass echte Geländewagen und ihre zivileren Brüder mit dem neudeutschen Namen Sport Utility Vehicle derzeit – nun ja – etwas in die Diskussion geraten sind. Zu groß, zu schwer, zu durstig – und für viele schlicht zu teuer. Aber warum, fragten sich die Strategen von Toyota , sollten sich der Hauch von Freiheit und Abenteuer, das kernige Design und die hohe Sitzposition eines SUV nicht ohne dessen bauartbedingte Nachteile realisieren lassen? Frei nach dem Motto: Liebling, wir haben die Dinger geschrumpft.

Auf exakt 3,93 Meter Länge und 1,53 Meter Höhe – sozialverträgliches Kleinwagen-Format also. Und das ist der Toyota Urban Cruiser (zum Toyota Urban Cruiser-Fahrbericht ) auch seiner Herkunft nach. Unter dem wuchtigen Blech steckt – der identische Radstand lässt es bereits ahnen – die Yaris-Plattform mit Vorderradantrieb. Der Allradantrieb mit variabler Kraftverteilung (bis zu 50 Prozent auf die Hinterräder) wie beim Toyota RAV4 fällt beim Benziner ebenfalls der Schrumpfkur zum Opfer und wird, dann aber serienmäßig, nur in Verbindung mit dem Dieselmotor geliefert – inklusive diverser Plastik-Anbauteile und der mittleren Ausstattung, jedoch ohne Start-Stopp-Automatik und verschiebbare Rückbank mindestens 22.950 Euro teuer.

Grundpreis liegt bei 16.950 Euro

Selbst das Benziner-Basismodell des Urban Cruiser kostet mit 16.950 Euro empfindlich mehr als ein vergleichbarer Yaris (15.050 Euro) und wirft damit die Frage auf, wo denn der habhafte Mehrwert zu finden ist. Beim Raumangebot wohl kaum, wie die entsprechenden Messwerte zeigen. Seinem Plus an Ladevolumen (39 bis 70 Liter) steht ein Minus an Normsitzraum und Kopffreiheit vorn gegenüber. Letzteres ist zwar der etwas erhöhten Sitzposition geschuldet und bereitet wohl nur Übergrößen Probleme, doch die Platzverhältnisse sind im Toyota Urban Cruiser insgesamt nicht rühmlich.

Auch die asymmetrisch geteilt um 15 Zentimeter verschiebbare, in der Lehnenneigung variable Rückbank aus dem Toyota Yaris (zum Toyota Yaris-Fahrbericht) bringt allein Vorteile beim Beladen, während die ohnehin geringe Beinfreiheit hinten durch das Vorschieben auf ein Minimum schrumpft. Neben der Stufe, die beim Umklappen der Fondsitze im Boden entsteht, mindert die hohe Ladekante den Nutzwert des Heckabteils. Kein Wunder, dass Toyota die typischen Käufer trotz formaler Fünfsitzigkeit eher unter Singles und Paaren vermutet.

Innenraum überzeugt durch gute Verarbeitung

Natürlich wissen auch andere die vielen Ablagen für Krimskrams und Wasserflaschen oder ein CD-Radio mit MP3-Player (Serie) im Urban Cruiser zu schätzen, desgleichen die saubere, knisterfreie Verarbeitung und das ansehnliche Interieur. Selbst das ungewöhnliche Zentralinstrument mit Tacho und gegenläufigem Drehzahlmesser sowie die silberfarbene, hervorgehobene Mittelkonsole – Tribut an die Lifestyle-Fraktion – dürften kaum jemand stören. Die wenigen Funktionen und die überaus schlichte, klare Gestaltung sorgen dafür, dass man mit dem Urban Cruiser schnell zurechtkommt. Allerdings hilft die mäßige Rundumsicht (niedrige Seitenscheiben, breite C-Säulen) nicht gerade im engen Stadtgewusel.

Der Motor des Toyota Urban Cruiser 1.33 leistet 101 PS

Ebenso wenig wie der zwar kultivierte und leise, aber kein bisschen spritzige und arg durchzugsschwache 1,33-Liter-Benziner. Der völlig neue, langhubige Vierzylinder mit 101 PS und variablen Steuerzeiten wurde eben wie die Übersetzung des leicht und exakt schaltbaren Sechsganggetriebes konsequent auf Sparsamkeit getrimmt. Dem gleichen Zweck dient die serienmäßige Start-Stopp-Automatik, die freilich bei eingeschalteter Klimaanlage oder anderen Nebenaggregaten den Motor bisweilen schon nach kurzem Stillstand wieder zum Leben erweckt. So bleibt der ganz große Durchbruch beim Verbrauch aus: Im Testmittel waren 7,5 Liter Super auf 100 Kilometer fällig, auf der zurückhaltend gefahrenen Normrunde reichten dem Toyota Urban Cruiser 5,2 Liter.

Toyota Urban Cruiser 1.33 lässt sich durchaus flott bewegen

Dabei lässt sich der 1.166 Kilogramm schwere Urban Cruiser (Yaris 1.059 Kilo) durchaus flott und zielgenau bewegen. Er entert selbst verzwickte Wechselkurven ohne großes Wanken oder zickiges Eigenlenkverhalten, folgt gutmütig dem vorgegebenen Kurs und wirkt trotz der etwas synthetischen Elektrolenkung und seines großen Wendekreises recht handlich. Die Bremsen könnten zwar kräftiger zupacken, zeigen aber kaum Fading. Auch die Sicherheitsausstattung (ESP, sieben Airbags, aktive Kopfstützen) überzeugt.

Sitze und Dämpfung können nicht überzeugen

Für den Komfort im Urban Cruiser gilt das nur bedingt, denn der gut ansprechenden Federung stehen unbequeme Sitze und eine straffe Dämpfung gegenüber, die auf Holperpisten schon mal trockene Hiebe austeilt. Da ist es endlich, jenes SUV-Gefühl, das man diesem gar nicht unsympathischen, aber teuren und in seinem tiefsten Wesen unspektakulären Kleinwagen aufgenötigt hat. Selbst die Namensnähe zum großen Geländeprofi Landcruiser könnte sich als zweischneidig erweisen – wenn nämlich die des Englischen mächtige Zielgruppe Urban Cruiser ganz kreativ mit Stadtstreicher übersetzt.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • solide Verarbeitung
  • viele Ablagen
  • flexibler Innenraum
  • beengte Platzverhältnisse
  • mäßige Übersichtlichkeit
Fahrkomfort
  • leichte, übersichtliche Bedienung
  • effektive Klimaautomatik (Serie)
  • akzeptable Federung
  • straffe, stößige Dämpfung
  • unbequeme Sitze
Antrieb
  • laufruhiger Motor
  • leicht und exakt schaltbares Sechsganggetriebe
  • zähes Ansprechen
  • schwaches Durchzugsvermögen
Fahreigenschaften
  • sicheres Kurvenverhalten
  • gut abgestimmtes ESP
  • befriedigendes Handling
  • großer Wendekreis
Sicherheit
  • gute Sicherheitsausstattung
  • akzeptable, standfeste Bremsverzögerung
Umwelt
  • bei zurückhaltender Fahrweise sehr sparsam
  • nur nach Euro 4 zertifiziert
Kosten
  • reichhaltige Serienausstattung
  • drei Jahre Garantie
  • relativ hoher Kaufpreis
  • hohe Wartungskosten

Fazit

Der so genannte City-SUV entpuppt sich bei näherer Betrachtung als Kleinwagen mit individueller Optik, aber sonst ohne besondere Talente. Enttäuschend: wenig Raum, zäher Motor sowie erhöhtes Kostenniveau.

Technische Daten
Toyota Urban Cruiser 1.33
Grundpreis20.250 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe3930 x 1725 x 1525 mm
KofferraumvolumenVDA314 bis 1253 L
Hubraum / Motor1329 cm³ / 4-Zylinder
Leistung74 kW / 101 PS (132 Nm)
Höchstgeschwindigkeit175 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h12,5 s
Verbrauch5,5 L/100 km
Testverbrauch7,5 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Toyoda Urban Cruiser Toyota ab 99 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Toyota Urban Cruiser Toyota Bei Kauf bis zu 15,94% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden