Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Alfa 155 V6 im Fahrbericht

Kantiger Italiener mit V6-Charme

 Alfa 155 V6, Frontansicht Foto: Archiv 14 Bilder

"Ich hab 'nen Alfa", das klang zumindest vor vielen Jahren fast so beeindruckend wie: "Mein Name ist Bond." Zugegeben, beim Anblick eines Alfa 155 ist in den 90ern kein Mädel vom Barhocker gekippt.

20.07.2015 Bernd Woytal 1 Kommentar Powered by

Die keilförmige Karosserie des Alfa-75-Nachfolgers war nicht wirklich spektakulär, aber immerhin markant, bot auf den vorderen Sitzen ordentlich Platz und einen großzügigen Kofferraum. Mit Letzterem ließ sich bei den Damen nur punkten, wenn es um das Verstauen größerer Einkäufe ging. Für einen gelungenen Auftritt vor der Disco zählte das genauso wenig wie die gegen Aufpreis erhältliche Scheinwerfer-Reinigungsanlage.

Der Alfa 155 V6 war ein Auto, das nicht in Ruhestellung auf dem Parkplatz, sondern in Fahrt auf dem Dorf-Highway jeder Disco-Queen zumindest einen erregten Augenaufschlag entlockte – besonders, wenn das Triebwerk beim Gasgeben von einem rauen Knurren im unteren Drehzahlbereich in ein lautes Gebrüll wechselte und der euphorische Fahrer mit glänzenden Augen erklärte: "Vausechs."

Alfa 155 V6 mit 165 PS

Tatsächlich ist der temperamentvolle und akustisch wenig zurückhaltende V-Sechszylinder mit 2,5 Litern Hubraum das Herzstück dieses Alfa, sozusagen dessen Seele. Das 165 PS starke Aggregat gebärdet sich eher wie in einem Sportwagen als in einer viertürigen Familienlimousine, und wer das akzeptiert, empfindet auch die straffe Fahrwerksabstimmung als passend.

Dann lässt es sich verschmerzen, dass der Alfa 155 V6 Frontantrieb hat und sich die Bodengruppe sogar mit Fiat Tipo und Tempra sowie dem Lancia Dedra teilen muss. Außerdem hat das die Mädels damals sowieso nicht interessiert.

Sechszylinder ab 2.500 Euro

Modelle mit Kilometerständen zwischen 150.000 und 200.000 starten bei 2.000 Euro. Ordentliche Exemplare können aber auch über die 5.000-Euro-Grenze steigen. Prinzipiell ist eine genaue Untersuchung ratsam. Die Disco-Mädels wollen ja nicht mit rostigen Italienern vorlieb nehmen.

Technische Daten
Alfa Romeo 155 V6
Grundpreis24.005 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4443 x 1700 x 1440 mm
KofferraumvolumenVDA525 L
Hubraum / Motor2492 cm³ / 6-Zylinder
Leistung121 kW / 165 PS (216 Nm)
Höchstgeschwindigkeit215 km/h
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Neuester Kommentar

    Hatte einen schwarzen 155 2.5 V6 mit grauem Leder. Motor ein Gedicht (Leistungsentfaltung, Sound und Optik), Kofferraum RIESIG, Fahrwerk super. Leider hatte er Wartungsstau als ich ihn übernommen hatte (habe ihne wegen der Farbe und dem grauen Leder gekauft), was mich sehr teuer zu stehen kam. Allgemein ist der Unterhalt ziemlich teuer (Bremsen etc). Interessanterweise fährt sich der Alfa 164 3.0 12V (den ich während einem Jahr zur gleichen Zeit besass) mit 9 Litern , während der 155 2.5 im Schnitt 10.8 benötigte. Die kürzere Übersetzung und das etwas niedrigere Drehmoment werden wohl daran Schuld sein. Schade eigentlich der 3 Liter hätte Ihm sicherlich gut gestanden ! Also 164 für die Autobahn (niedriger Verbrauch, bessere Verarbeitung und Komfort, weniger Geräusche) und der 155 für die Landstrasse !

    hugoz2 11. Oktober 2016, 16:39 Uhr
    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk