Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Alfa Romeo 159

Sprinter Mailand

Foto: Hans-Dieter Seufert 18 Bilder

Kommt aus Italien endlich mehr als die aktuelle Designer-Mode? Beim neuen 159 legte Alfa Romeo die Schwerpunkte auf Technik, Qualität, Sportlichkeit und Giugiaro-Design.

11.07.2005

Wird endlich alles gut, finalmente? Der harte Kern der Alfa Romeo-Bruderschaft, die Alfisti, glaubt so fest daran wie Giovanni Trapattoni an die Faszination des Defensiv- Fußballs. Der passionierte Italophile ist aus Erfahrung skeptisch. Zu oft wurden alle Qualitätsschwüre später von einem Achselzucken relativiert. Immerhin haben der Fiat Auto-Konzern samt Tochtermarken derartige Erdbeben hinter sich, dass tatsächlich kein Stein auf dem anderen geblieben ist.

Die Väter des neuen Alfa Romeo 159, der ehemalige Alfa-Chef Daniele Bandiera und der Techniker Paolo Massai, sind längst verabschiedet. Die neue deutsche Eingreiftruppe mit Karl-Heinz Kalbfell an der Spitze und Harald Wester sowie Stefan Ketterer an den Flanken hat zwar erst die Warmlaufphase hinter sich, dabei aber im Bereich Qualitätssicherung und -prozessoptimierung mehr erreicht als alle römischen Legionen zuvor.

Außerdem gab es – vielleicht mit Ausnahme der ersten Alfasud-Generation – noch nie einen Alfa Romeo, an dem alles so neu ist wie an diesem 159: Plattform, Vorder- und Hinterachse, Motorengeneration, Kraftübertragung, Antrieb. Der 159 steht so da, wie alle ausländischen Italien-Urlauberinnen zwischen Lignano und Rimini ihren Urlaubsflirt am Strand erwarten. Markantes Scudetto- Profil, cooler Scheinwerfer-Blick, eine Karosserie wie aus dem Fitnessstudio mit muskulösen Radkästen und einer schlanken Taille im Bereich der B-Säule. Schließlich soll man dem 159 aus jeder Perspektive ansehen, dass er aus einer der aufregendsten Alfa Coupé-Studien entwickelt wurde, dem Brera-Prototyp von Giugiaro.

Der Brera symbolisierte derart genial alle Alfa-Emotionen, dass Bandiera damals zwangsläufig ein ganzes Modellgebinde bei Giorgetto Giugiaro bestellte: den 156-Nachfolger 159, den GTV-Nachfolger Brera, den Spider-Nachfolger Brera Spider und den 159 Crosswagon.

In enger Kooperation mit dem Centro Stile Alfa bekam der 159 gezielt Details spendiert, die den Alfisti Tränen in die Augen treiben: ein aggressives Heck im Coupé-Look, von dem andere GT-Modelle in Vollmondnächten nur träumen können, charakterisiert durch bösartig schmale Leuchten; schmetterlingshafte Rückspiegel; Eisbecher-Instrumente im XL-Format; Sitzbezüge im Rigatoni-Design; ein Schalthebel wie zu Längsmotorzeiten und endlich große Räder.

Technische Daten
Alfa Romeo 159 2.4 JTDM 20VAlfa Romeo 159 3.2 JTS V6 24V Q4Alfa Romeo 159 1.9 JTDM 8V
Grundpreis35.800 €35.800 €26.600 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4661 x 1830 x 1422 mm4660 x 1830 x 1422 mm4660 x 1830 x 1422 mm
KofferraumvolumenVDA405 L405 L405 L
Hubraum / Motor2387 cm³ / 5-Zylinder3195 cm³ / 6-Zylinder1910 cm³ / 4-Zylinder
Leistung147 kW / 200 PS (400 Nm)191 kW / 260 PS (322 Nm)88 kW / 120 PS (280 Nm)
Höchstgeschwindigkeit228 km/h240 km/h191 km/h
Verbrauch6,8 L/100 km11,2 L/100 km6,0 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden