Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi A3 Sportback 2.0 TDI im Fahrbericht

Fast ein Sportler

Audi A3 Sportback 2.0 TDI Foto: Audi/Tobias Sagmeister 24 Bilder

Auch wenn der Facelift-Rundumschlag der A3 Familie einen neuen Dreizylinder-Einstiegsmotor beschert, so wird nach Meinung von Audi der große Diesel mit 2,0 Liter Hubraum in Deutschland im doppelten Sinne das Volumenmodell bleiben. Also sind wir den 2.0 TDI in seiner Top-Version mit 150 PS gefahren.

18.05.2016 Gregor Hebermehl 1 Kommentar

Wie bei allen A3, so wurden auch beim Sportback mit Zweiliter-Diesel zur Auffrischung des Äußeren nur die Kunststoffteile angefasst - in Sachen Blechkleid muss sich der kompakte Fünftürer nicht umgewöhnen. Ob der Wagen mit dem konzentrierten Blick seinen optisch dynamischen Ambitionen gerecht werden kann, erfahren wir später.

Audi A3 Sportback 2.0 TDI: Virtual Cockpit

Der Innenraum verwöhnt dann mit diversen technischen Neuerungen. So wird das Infotainment-System jetzt über einen großen Dreh-Drücksteller mit berührungsempfindlicher Oberfläche bedient. Allerdings lassen sich die verschiedenen Funktionen und optischen Einstellungen des aus dem A4 adaptierten Virtual Cockpit auch über die Knöpfe am Multifunktionslenkrad vornehmen. So wandert auf Wunsch die Navikarte auf den 12,3-Zoll (zirka 31 Zentimeter) großen Hauptbildschirm. Der Spurhalte-Assistent ist jetzt genauso Serie wie der Frontkollisionswarner, gegen Aufpreis ist noch der Stauassistent zu haben, der bis zu einer Geschwindigkeit von 65 km/h automatisch mitlenkt. Ebenfalls jetzt verfügbar: ein Querverkehrs-Warner fürs Heck, der die Sicherheit beim Rückwärts-Ausparken quer zur Fahrbahn erhöht.

Audi A3 Sportback 2.0 TDIFoto: Audi/Tobias Sagmeister
Auch mit Frontantrieb gutmütig unterwegs: Der neue A3 Sportback.
Audi A3 Sportback 2.0 TDIFoto: Audi/Tobias Sagmeister
Das Virtual Cockpit wandert aus dem großen Bruder A4 in den A3.
Audi A3 Sportback 2.0 TDIFoto: Audi/Tobias Sagmeister
Der A3 Sportback schafft bis zu 1.220 Liter Gepäck weg.
Audi A3 Sportback 2.0 TDI
Dank 150 PS fast ein Sportler 56 Sek.

In Sachen Innenraumqualität will sich Audi anscheinend auch weiterhin nichts vorwerfen lassen: Die Kabine des A3 Sportback ist da über jeden Zweifel erhaben. So gefallen die Sitze nicht nur mit perfekt präzisen Nähten, sie sitzen sich auch bequem und laden mit genügend Seitenhalt zum dynamischen Malträtieren des Gaspedals ein. Auch auf den Plätzen in der zweiten Reihe freut sich der Erwachsene über ausreichend Bein- und, dank recht gerader Dachlinie, über viel Kopffreiheit. Das Gepäckraumvolumen bleibt mit 340 bis 1.220 Liter unverändert praxistauglich und die Ladekante lauert in rückenschonend niedriger Höhe.

Audi A3 Sportback 2.0 TDI: Der Langstrecken-Kompakte

Der Federungskomfort ist gerade für lange Strecken, die wir einem Dieselfahrer nun mal unterstellen, nahezu ideal. Die Lenkung mit dem unten abgeflachten Lenkrad aus dem S-Line-Paket arbeitet für einen Nicht-Sportwagen präzise und direkt genug. Den Allradantrieb gibt es nur wahlweise, unserem Testwagen muss die Vorderachse genügen, um sich vom Asphalt abzustoßen. Geschwindigkeits-Überschuss plus enge Kurve bringt auch den A3 zum Untersteuern - wer hätte das gedacht. Aber das Schieben über die Vorderachse beginnt ausgesucht spät und die sauber dosierbaren Bremsen packen ordentlich zu.

Fast ein kleiner Sportler

Der 2.0 TDI in unserem A3 Sportback leistet 150 PS und generiert ein vergnügliches Drehmoment von 340 Newtonmetern. Da dieses manierliche Moment in unserem Fall nur über zwei Reifen auf die Fahrbahn geleitet wird, kann zu ungestümes Anfahren schon mal mit kurzem Traktionsverlust an der Vorderachse bestraft werden. Bei gleichmäßiger Fahrt brummt das Triebwerk angenehm undieselig. Der Spurt in den dreistelligen Bereich wird in 8,3 Sekunden abgehakt - hier wirkt das Drehmoment unmittelbar, die leicht sportliche Note des Wagens kommt zum Vorschein. Maximal sind 218 km/h drin. Der Durst des kompakten Ingolstädters bemisst sich mit 4,4 Liter pro 100 Kilometer. Die Schaltarbeit übernimmt bei uns das aufpreispflichtige und weiterhin sechsgängige Doppelkupplungsgetriebe S-tronic. Dieses macht seinen Job mega unauffällig, wird mit jeder Schaltsituation souverän fertig.

Fazit

Dynamischen Spaß für die lange Reise bei niedrigem Kraftstoffeinsatz verspricht der facegeliftete A3 Sportback 2.0 TDI in der Variante mit 150 PS. Das maximale Drehmoment von 340 Newtonmetern ist für einen motivierenden Durchzug gut, der auch noch jenseits der 150 km/h abrufbar ist. Bei den mannigfaltigen Darstellungsmöglichkeiten des neuen Virtual Cockpit wird auch der verspielteste Zeitgenosse seine persönliche Lieblingseinstellung finden und die neuen Assistenten machen das Fahren auf Wunsch leichter und sicherer. Zu haben ist der A3 Sportback ab Mitte Juli 2016, die Preise beginnen für den 2.0 TDI mit 150 PS und Frontantrieb bei 30.250 Euro.

Technische Daten
Audi A3 Sportback 2.0 TDI
Grundpreis31.150 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4313 x 1785 x 1426 mm
KofferraumvolumenVDA380 bis 1220 L
Hubraum / Motor1968 cm³ / 4-Zylinder
Leistung110 kW / 150 PS (340 Nm)
Höchstgeschwindigkeit218 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h8,3 s
Verbrauch4,4 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Audi A3 Sportback g-tron, Frontansicht Audi A3 ab 209 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Audi A3 Audi Bei Kauf bis zu 25,77% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Neuester Kommentar

    Viel besser als die Benzinversion mit dem 115 PS Dreizylinder. Da bin ich sicher.

    El_Lobo 19. Mai 2016, 21:06 Uhr
    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden