Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi Q5 und Mercedes GLK im Vergleichstest

Der poppige Q5 gegen den kantigen Mercedes

6 Bilder

Aktuell: Audi hat den Basispreis für den Q5 (neue Fotoshow!) bekannt gegeben – im vierten Quartal 2008 kommt das SUV auf den Markt. Audi und Mercedes greifen zurzeit die Kompaktklasse aus unterschiedlichen Richtungen an: der eine rundlich und elegant, der andere eckig und aufrecht. Muss sich der VW Tiguan vor den Neuankömmlingen fürchten?

08.07.2008 Powered by

Audi hat nun den Basispreis für den Q5 bekannt gegeben: 38.300 Euro soll das sportliche SUV in seiner Basisversion kosten. Audi bietet den Geländewagen mit  drei verschiedenen Motoren, mit permanentem Allradantrieb quattro und einem Technik-Paket für die Straße und fürs Gelände an. Weitere Ausstattungs-Highlights: das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe S tronic und das Fahrdynamiksystem Audi drive select.

Audi und Mercedes haben in Peking gleichzeitig die Serienversionen ihrer Gegenspieler zu VW Tiguan , BMW X3 & Co. vorgestellt: Audi den Q5 als kleinen Bruder des Q7 , Mercedes den GLK als eine Miniausgabe des riesigen GL . Optisch könnten die beiden Neuen kaum weiter auseinanderdriften, denn Audis Spross ist ebenso rundgelutscht und elegant wie ein Q7, der GLK zeigt hingegen selbstbewusst Ecken und Kanten - ganz im Unterschied auch zu den meisten aktuellen SUVs.

Was man auf Anhieb nicht vermutet: Der Audi streckt sich mit 4,63 Metern exakt zehn Zentimeter länger als sein Konkurrent mit dem Stern. Mit einem sehr niedrigen cw-Wert von 0,33 stemmt sich der Q5 kaum widerspenstiger gegen den Fahrtwind als so manche Limousine. Ebenfalls Bestwert unter den kompakten SUVs: der Radstand von 2,81 Metern. Das verspricht viel Platz für die bis zu fünf Passagiere. Die reisen auch deshalb bequem, weil die Lehnen der Fondsitze neigungsverstellbar sind - genau wie im GLK. Gegen Aufpreis bietet Audi eine sogenannte Rücksitzbank plus an. Sie ist um zehn Zentimeter längs verschiebbar und hat dazu noch eine Durchlade-Luke. Praktisch: Die Lehne des Beifahrersitzes lässt sich optional ebenfalls nach vorn klappen. Dann passt selbst ein Surfbrett problemlos in den Q5. Apropos einladen: Sein Gepäckraum bietet mit 540 Litern ganze 100 Liter mehr Volumen als der im GLK. Zudem befindet sich unter dem Audi-Ladeboden ein zweiter kleiner Stauraum.
Anders als beim Konzernbruder VW Tiguan mit quer installierten Motoren sitzen die Antriebsaggregate des zunächst nur als Allradler erhältlichen Q5 längs zur Fahrtrichtung. Ein Benziner und zwei Diesel stehen vom Start weg zur Wahl - alles Direkteinspritzer mit Turboaufladung.

Als Benziner kommt der überarbeitete 2.0 TFSI zum Einsatz. Seine Leistung: 211 PS. Zudem liegen zwischen 1500 und 4200 Umdrehungen konstant 350 Newtonmeter Drehmoment an der Kurbelwelle an. Damit soll der Q5 2.0 TFSI in 7,2 Sekunden auf Tempo 100 sprinten, eine Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h erreichen und im Normzyklus nur 8,5 Liter pro 100 Kilometer verbrennen. Etwas langsamer – dafür beim Tanken sparsamer – ist der Q5 2.0 TDI mit seinen sechs manuell zu sortierenden Vorwärtsgängen. Der neue Common-Rail-Motor soll nur 6,7 Liter Diesel pro 100 Kilometer verbrauchen. Und das, obwohl er mit 170 PS und 350 Newtonmeter Drehmoment ebenfalls kein Schwächling ist. Stärkster in der Q5-Palette ist der Dreiliter-Diesel. 240 PS und 500 Newtonmeter Drehmoment sollen den Q5 3.0 TDI in 6,5 Sekunden auf Tempo 100 jagen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 225 km/h, den Durchschnittsverbrauch beziffert Audi mit 7,7 Liter. 3.0 TDI und 2.0 TFSI bekommen ein neues Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Ein Verteilergetriebe schickt im Normalfall 60 Prozent der Antriebskraft an die Hinterräder. Bei Bedarf kann der Quattro-Antrieb auch bis zu 65 Prozent der Momente nach vorn oder bis zu 85 Prozent nach hinten leiten. Ordentlich Grip bringen die serienmäßigen Reifen im Format 235/65 auf geschmiedeten 17-Zoll-Alus, alternativ sind Räder bis 20 Zoll im Angebot.

Mercedes für den GLK hingegen schon: Dieselfahrer wählen zwischen GLK 220 CDI Blue Efficiency für mindestens 40.341 Euro oder GLK 320 CDI für 46 053 Euro. Als Benziner ergänzen der GLK 280 für 43.554 Euro und der GLK 350 für 46.053 Euro das Start-Angebot. Alle Modelle haben Vierradantrieb und die Siebengangautomatik 7G-Tronic mit an Bord.

Anzeige
Mercedes GLK Mercedes-Benz ab 180 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Mercedes GLK Mercedes Bei Kauf bis zu 8,50% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote