Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi RS5 Cabrio im Fahrbericht

Edler Cruiser mit Rennsport-Gen

Audi RS5 Cabrio Foto: AUDI 29 Bilder

Mit dem RS5 Cabriolet bringt Audi zum Grundpreis von 88.500 Euro einen Faltdach-Viersitzer auf die Straße, der nicht nur Ehrfurcht vor seiner ausgefeilten Technik gebietet, sondern in erster Linie Fahrspaß bis hinein in den Grenzbereich garantiert. Unterwegs auf der Corniche mit 450 PS.

12.12.2012 Malte Jürgens

Die Vorfreude dauert 15 Sekunden. In dieser kurzen Zeitspanne verstaut sich auf Knopfdruck das gefütterte Cabriolet-Verdeck des offenen Audi RS5 in seinem Aufbewahrungssack unter der Heckhaube. Vom 380-Liter-Gepäckraum frißt es dabei nicht mehr 60 Liter, was einer bis zu vier Personen umfassenden Reisegruppe genug Platz für das Weekend-Gepäck zur Verfügung stellt. Dann wird der V8 gezündet.

Ein Klappensystem in den Endrohren der Auspuffanlage des Audi RS5 Cabrio verleiht dem Vierventiler bei höheren Drehzahlen einen packenden, angenehm vollen Stakkato-Klang. Wer das Triebwerk mit den insgesamt vier obenliegenden Nockenwellen dafür nicht bis zur Grenze von 8.500/min drehen möchte, kann die Abgas-Soundanlage auch durch einen Tastendruck im Steuersystem Audi drive select wie ein magisches Portal in eine Disco für unüberhörbare Arbeitstakte öffnen.

Audi RS5 Cabrio 3:30 Min.

Audi RS5 Cabrio kann Gleiten und Spurten

Zug am rechten Leichtmetall-Paddel hinter dem Kranz des unten abgeflachten Lenkrads, die erste Fahrtstufe im Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe nimmt ihre Arbeit auf. Leichtes Gasgeben, und das Audi RS5 Cabrio, gefertigt bei der Quattro-GmbH, gewinnt mit spielerischem Nachdruck an Fahrt.

Präzise und akkurat wieselt das in der Sonderfarbe Rot mit einem Schuß Orange lackierte Audi RS5 Cabrio um die Palmen der Kreisverkehre zwischen Monte Carlo, Nizza und La Turbie; fast genügt dazu die Leerlaufdrehzahl. Es sei denn, ein Zwischenspurt liegt an,  vorbei zum Beispiel an Jean und Martine, die sich in ihrem betagten R4 gerade auf der täglichen Einkaufsfahrt in Richtung Stadt befinden. Dann brüllt der V8 im Audi RS5 kurz und herrisch auf, und das Cabrio springt am Vordermann vorbei wie ein Panther, der gerade gemerkt hat, dass die Herdplatte, auf die er sich setzen wollte, noch eingeschaltet ist.

Was es bedeutet, wenn Audi mit allem Know how aus mehr als drei Jahrzehnten Allradtechnik und Motorsport Ernst macht? Da werden dann mehr Zahnräder im Antriebsstrang verstaut als in einem mechanischen Chronometer der Grande-Complication-Klasse, dem Motorenkonzept wird die Auslegung auf hohe Drehzahl ins Lastenheft geschrieben, ein Netzwerk von Überlagerungsgetrieben steuert variabel sowohl Lenkung als auch Antriebswellen, und das Wanken, Nicken, Gieren und Rollen des Aufbaus wird auf Wunsch in einen höchst wirksamen Schwitzkasten genommen.

Letzteres bedeutet: Vordere und hintere Stoßdämpfer sind im optionalen Dynamic-Ride-Control-Paket DRC jeweils über Kreuz miteinander verbunden, so dass immer dort optimal abgestützt wird, wo ein normales Fahrwerk in die Knie gehen würde. Als Resultat des mechanisch-hydraulischen Systems entfaltet sich eine stoisch neutrale Straßenlage des Audi RS5 Cabrio, die auch durch sanfte Gewalt kaum aus dem Lot zu bringen ist.

Audi RS5 Cabrio mit einstellbarer Lenkübersetzung

Lenken auf den kleinen Küstensträßchen, bei hohem Tempo auf der Autobahn, im Stand und beim Rangieren? Während die serienmäßige Zahnstangenlenkung mit 16,3:1 übersetzt ist (16,3 Grad Drehung des Lenkrads bedeutet Einschlag der Vorderräder um ein Grad), bietet die optionale Dynamic-Lenkung im Audi RS5 Cabrio vermittels eines zugeschalteten Planetengetriebes das stufenlose Verstellen der Lenkübersetzung.  Diese Kombination aus elektrischer Lenkhilfe und Überlagerungsgetriebe kann im sportlichen Modus beispielsweise bei dem Verhältnis 14:1 fixiert werden.

Der technische Trick mit dem Überlagerungsgetriebe findet sich nicht nur in der Lenkung, sondern auch in den Achsantrieben. Audi beschreibt dieses System so: „Beim Sportdifferenzial ist das klassische Hinterachsgetriebe auf beiden Seiten um eine Überlagerungsstufe ergänzt. Aus zwei Sonnenrädern und einem Hohlrad bestehend, dreht sie sich um zehn Prozent schneller als die Antriebswelle. Eine Lamellenkupplung, die im Ölbad läuft und von einem elektrohydraulischen Aktuator betätigt wird, stellt den Kraftschluss zwischen der Welle und der Überlagerungstufe her. Wenn die Kupplung schließt, zwingt sie dem kurvenäußeren Rad stufenlos die höhere Drehzahl der Überlagerungsstufe auf. Das zusätzliche Moment, das dazu notwendig ist, wird dem kurveninneren Rad über das Differential entzogen. Auf diese Weise kann fast das ganze Drehmoment auf ein Rad fließen, bis zu 1.800 Newtonmeter Differenz sind möglich.“ Das Durchdrehen des kurveninneren Rads beim Audi RS5 Cabrio soll so unterbunden, die Traktion hingegen verbessert werden.

V8-Sauger giert nach Drehzahlen

Absolut verblüffend bleibt, wie die kompliziert miteinander verknüpften Elemente aus Elektrik, Elektronik, Hydraulik und Mechanik im Audi RS5 Cabrio zusammen wirken. Das Drehmoment verläuft sich nicht etwa auf seinem verschlungenen Weg hin zu den vier Antriebsrädern, sondern kommt an, der 4,2 Liter große  Achtzylinder zieht bereits aus der Leerlaufdrehzahl heraus kräftig durch, und dann scheint es für das große stählerne Rotieren keine Grenzen mehr zu geben. Der RS-Motor hört einfach nicht auf, Drehzahl zuzulegen, und wenn bei 6.500/min bei anderen Aggregaten bereits der rote Bereich auf dem Drehzahlmesser winkt, atmet der FSI-V8 im Audi RS5 Cabrio noch einmal befreit durch und packt bis zum Schaltpunkt weitere 2.000 Touren drauf. Dann wechselt er mit einem kleinen, giftigen Patscher aus dem Auspuff in die nächsthöhere Fahrstufe.

In 4,9 Sekunden soll der leer immerhin 1.920 Kilogramm wiegende Audi RS5 Cabrio aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen, bei 250 km/h regelt die Motorsteuerung ab, auf Wunsch bietet Audi aber auch 280 km/h Höchstgeschwindigkeit. Dieses Tempo ist bei geöffnetem Dach kein reines Vergnügen mehr, weshalb im Grunde Tempo 250 vollauf genügt. Gäbe es da nicht die Rennstrecken dieser Welt.

Selber mal den Audi RS5-Ingenieur spielen

Viele Fahrer eines RS-Modells, verrät Audi, gönnen sich zwischendurch auch mal einen Tag auf der Piste. Diesen RS-Rittern gibt man deshalbim Audi RS5 Cabrio  auch eine Handvoll von Verstellmöglichkeiten an die Hand, mit denen Fahrwerk, Lenkung und ESP reguliert werden können. Zusätzlich zu den werksseitigen Set-up-Optionen comfort, auto und dynamic gibt es die Möglichkeit, bei Vorhandensein eines MMI-Navigationssystems die Abstimmung auch frei nach selbstgewählten Parametern zu programmieren. Klar, dass es für diese privaten Renningenieure aus Leidenschaft auch ein deutliches Display zum Anzeigen der Rundenzeit gibt.

Entsprechend leistungsfähig müssen die Bremsen des Audi RS5 Cabrio sein. Die innenbelüfteten Scheiben zeigen keinen konstanten Außenradius mehr, sondern sind gewellt und sparen so fast ein Kilogramm Gewicht pro Rad ein. Die serienmäßigen Stahlscheiben weisen vorn 365 Millimeter Durchmesser auf, doch zum Räubern auf der Rennstrecke dürfte die optionale Bremsanlage mit noch einmal ein Kilogramm leichteren Kohlefaser-Keramik-Scheiben im 380-Millimeter-Format besser geeignet sein – nicht nur in Sachen Verzögerung, sondern gerade auch beim Verschleiß.

Wer sich auf der Rennstrecke einen gepflegten kleinen Drift im Audi RS5 Cabrio zutraut, kann alle Motor-Eingriffe des elektronischen Stabilisierungssystems ESC im Sportprogramm abschalten. Mit einer Leistungsverteilung von normalerweise 40:60 Prozent auf Vorder- und Hinterachse drängen dann  in der zügig umrundeten Kurve die Hinterräder unter leichten Rauchzeichen zur kurvenäußeren Seite, worauf der Chauffeur zeigen kann, wie elegant er das Gegenlenken beim Audi RS5 Cabrio beherrscht. Auf der Straße freilich sollte diese Option geflissentlich im Steuergerät verborgen bleiben. In extremen Fahrsituationen reicht die Spreizung von 70 Prozent der Antriebsleistung auf der Vorderachse bis zu 85 Prozent hinten.

Cabrio zum Rennen und Flanieren

Die hohe Faszination, die der airwürdige Audi ausstrahlt, bleibt dabei nicht an Rennstrecke oder Vollgas-Orgie gebunden. Das Audi RS5 Cabrio ist eine leistungsstarke Hightech-Erscheinung, mit der genauso gut gebummelt werden kann, und das nicht nur auf der mittleren Corniche. Der bedächtige Trott wirkt dann zwar so, als bäte man einen Nobelpreisträger in Mathematik nach einem gemeinsamen Essen, die Addition des Kellners auf der Rechnung doch einmal zu überprüfen. Aber gute Nobelpreisträger sind sich ja dazu nicht zu fein.

Zurück im Hotel, wird das Dach des Audi RS5 Cabrio geschlossen. Es sieht nach Regen aus. Der Audi nimmt sich dafür 17 Sekunden Zeit, zwei mehr als beim Öffnen. Auch Autos bummeln, wenn von ihnen gefordert wird, was sie nicht mögen.

Technische Daten
Audi RS5 Cabrio
Grundpreis89.900 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4649 x 1860 x 1380 mm
KofferraumvolumenVDA320 bis 829 L
Hubraum / Motor4163 cm³ / 8-Zylinder
Leistung331 kW / 450 PS (430 Nm)
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h4,9 s
Verbrauch10,7 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    Audi A5 Coupé Audi A5 ab 334 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Audi A5 Audi Bei Kauf bis zu 20,31% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden