Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW 320d und VW Passat 2.0 TDI im Fahrbericht

Starke Diesel auf Augenhöhe?

BMW 320d Automatik, VW Passat 2.0 TDI DSG, Frontansicht Foto: Karl-Heinz Augustin 35 Bilder

Der frisch aufgelegte BMW 320d Automatik trifft im Fahrbericht auf den VW Passat 2.0 TDI DSG. Kann sich die Volkswagen-Limousine dabei gegen den sportlichen Premium-Rivalen aus Bayern behaupten?

05.08.2012 Stefan Cerchez Powered by

Drehen wir das Rad der Zeit doch einmal um 20 Jahre zurück: Anno 1992 glänzt der VW Passat B3 mit üppigem Innenraum und einer Front ohne Kühlergrill. Antriebsseitig reicht das Angebot vom 68-PS-Saugdiesel bis zum immerhin 174 PS starken VR6-Benziner. Trotzdem kommt es den Wolfsburgern nicht in den Sinn, sich an der teuren Mittelklasse-Konkurrenz aus München zu messen. Dort hat man zu dieser Zeit den E36 im Programm, die dritte Generation des BMW 3er. Der bietet zwar weniger Platz, beeindruckt dafür aber mit den markentypischen Fahrwerksqualitäten und einer Leistungsspanne von 90 bis weit über 300 PS. Der biedere VW Passat, ein ernsthafter Rivale? Niemals!

Zeitsprung: Im Jahr 2012 kämpft der VW Passat auf Augenhöhe mit BMW 3er und Co. Neben dem Platzangebot genügen heute auch Materialien und Verarbeitungsqualität gehobenen Mittelklasse-Ansprüchen. Da verwundert es wenig, dass der Niedersachse – seit jeher kein Sonderangebot – auch preislich in den letzten Jahren der Premium-Konkurrenz nahe gekommen ist: Gut 35.000 Euro kostet heute ein BMW 320d ohne Extras, der Passat liegt mit dem 170 PS starken 2.0 TDI „nur“ noch 3.000 Euro entfernt. Der Schnäppchenfaktor kommt vor allem dann zum Tragen, wenn man die Ausstattungen der beiden Kandidaten angleicht.

VW Passat 2.0 TDI DSG ist hier konservativer

Seit dem großen Facelift Ende 2010 macht der mittlerweile 4,77 Meter lange VW Passat auf edel und bietet den etablierten Nobelmarken in Highline-Ausstattung (Aufpreis 2.350 Euro) durchaus Paroli: Dekoreinlagen aus Edelholz und Aluminium werten den Innenraum ebenso auf wie die mit Glatt- und Alcantaraleder bezogenen Sitze.

Im 15 Zentimeter kürzeren BMW 320d Automatik sind die edlen Bezüge unabhängig von der Ausstattungslinie aufpreispflichtig – Vorteil VW. Dafür geben die Sportsitze des Bayern im Vergleich zum bequemen Komfortgestühl des VW Passat 2.0 TDI DSG mehr Seitenhalt und erzeugen gemeinsam mit dem griffigen Leder-Sportlenkrad jenes „Eins-mit-dem-Cockpit“-Gefühl, das BMW-Freunde so schätzen. Technische Gimmicks des BMW 320d Automatik wie das Head-up-Display (980 Euro), der i-Drive-Controller oder der aufteilbare Zusatzbildschirm für diverse Statusdaten steigern das Vergnügen des Fahrers weiter.

Der VW Passat 2.0 TDI DSG ist hier konservativer und bietet mit einem Touchscreen-Festplatten-Navi (2.055 Euro) das Business-Standardprogramm. Dafür gilt bei ihm dank der stärker tastengestützten Bedienung die Devise „einsteigen und losfahren“.

Passat-Diesel hält sich akustisch vornehm zurück

Gesagt, getan. Der VW Passat 2.0 TDI ist gut gedämmt und hält sich akustisch vornehm zurück – auch ein Verdienst des Sechsgang-DSG: Bei Teillast hält es brav die Drehzahlen niedrig. Nur wenn der Fahrer mehr Leistung anfordert, schaltet das Doppelkupplungsgetriebe blitzschnell und ruckfrei zurück und lässt die Gummis an der Vorderachse schuften – bei Nässe oftmals vergeblich. Trotzdem sind am etwas glatten Passat-Volant keinerlei Antriebseinflüsse zu spüren.

Diese sind beim heckgetriebenen BMW 320d Automatik naturgemäß ebenfalls kein Thema. Seine sanft schaltende Wandlerautomatik bietet zwei Fahrstufen mehr als das VW-Getriebe und ermöglicht im Normzyklus sehr gute Verbrauchswerte. Der 14 PS und 30 Newtonmeter stärkere BMW-Vierzylinder kann sein Antriebsprinzip allerdings weniger gut verhehlen als der VW-TDI. Dafür beschleunigt er den 1,6-Tonner eine Sekunde schneller auf Tempo 100 und bietet insgesamt die größeren Spurtreserven.

BMW 320d Automatik bietet mehr Fahrdynamik

Auch querdynamisch macht dem BMW 320d Automatik keiner etwas vor: Dank perfekter Achslastverteilung und der wunderbar direkten Sportlenkung (450 Euro) saugt der BMW 3er Kurven förmlich auf und liegt auch bei hohen Tempi neutral – da kann der kopflastige VW Passat nicht mithalten. In bewusst schnell angegangenen Kurven neigt er gutmütig zum Untersteuern und wird vom ESP sanft eingebremst – da helfen auch die extrabreiten 235er-Reifen nicht. Im Gegenzug bietet der VW mit seinem variablen Dämpfersystem DCC (1.085 Euro) eine äußerst gelungene Fahrwerksabstimmung, die – anders als beim insgesamt strafferen BMW 320d Automatik – auf Komfort ausgelegt ist.

Apropos Komfort: Im VW Passat gibt es trotz des kürzeren Radstandes mehr Raum für die Insassen, was sich vor allem bei der Beinfreiheit auf der Rückbank bemerkbar macht. Beim Gepäckraum (565 Liter) hält er den BMW (480 Liter) ebenso auf Distanz wie in den Disziplinen Zuladung und Anhängelast. Beide Limousinen bieten umklappbare Rücklehnen hinten (im BMW 3er dreigeteilt, Aufpreis 490 Euro), die vom Kofferraum aus fernentriegelbar (BMW) beziehungsweise sogar fernklappbar (VW) sind.

BMW 3er mit Verbrauchsvorteil

Bleibt noch das Thema Verbrauch: BMW ist mit dem Zweiliter-Diesel ein hocheffizienter Motor gelungen, der in Verbindung mit der Achtgang-Wandlerautomatik (hier in der Sportausführung) problemlos und regelmäßig Verbrauchswerte unter sieben Liter pro 100 Kilometer erzielt. Dem kultivierteren und grundsätzlich ebenfalls sparsamen VW Passat 2.0 TDI DSG bleibt hier nur der zweite Rang – aber auch die Gewissheit, ein echter Siegertyp zu sein. Und das nicht nur, weil er 2.930 Euro weniger kostet.

Fazit

Der Passat ist in der Oberliga angekommen. Der geräumigere und komfortablere VW gewinnt unseren Vergleich letztlich deutlich, weil er sich gegen den agileren und sparsameren BMW keine Ausrutscher bei den Fahreigenschaften leistet, bei Materialien und Verarbeitung auf Augenhöhe ist und ausstattungsbereinigt einen Preisvorteil von über 6.500 Euro bietet.

Technische Daten
BMW 320dVW Passat 2.0 TDI BMT
Grundpreis40.550 €38.450 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4624 x 1811 x 1429 mm4769 x 1820 x 1470 mm
KofferraumvolumenVDA480 L565 L
Hubraum / Motor1995 cm³ / 4-Zylinder1968 cm³ / 4-Zylinder
Leistung135 kW / 184 PS (380 Nm)130 kW / 177 PS (380 Nm)
Höchstgeschwindigkeit230 km/h223 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h7,4 s8,4 s
Verbrauch4,4 L/100 km5,2 L/100 km
Testverbrauch6,7 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    BMW 3er Limousine 2011 BMW 3er-Reihe ab 285 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    BMW 3er BMW Bei Kauf bis zu 22,17% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Autokredit berechnen
    Anzeige
    Gebrauchtwagen Angebote