Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW 530d im Fahrbericht

Der taugt zur Führungskraft

Zwischen 3er und 7er angesiedelt, soll der neue 5er-BMW in der Business-Class die Führung übernehmen. Ob der neue Bayer auf dem richtigen Wege ist, klärt ein erster Fahrbericht des 218 PS starken 530d.

15.05.2003

Die Autobauer von BMW verfolgen mit dem neuen 5er ehrgeizige Ziele: Er soll die Business-Class nicht nur aufmischen, nein, er soll sogar in Führung gehen. Damit das gelingt, gaben die Designer dem Neuen ein völlig neues Erscheinungsbild. Und das fiel weit weniger provozierend und protzig aus als das des aktuellen 7ers.

Vorn erinnern die unter einer gemeinsamen Klarglasabdeckung untergebrachten Doppelscheinwerfer und Blinker mit ihrer weit in die Kotflügel hineinreichenden Form an den 7er. Zwischen den Scheinwerfereinheiten thront die BMW-Niere. Von den A-Säulen erstrecken sich pfeilförmig Sicken über die Motorhaube in den vorderen Stoßfänger und verleihen dem neuen 5er einen kraftvollen Ausdruck. Wandert der Blick seitlich über das elegant abfallende Dach nach hinten, erwarten den Betrachter am Heck zu den Kotflügeln hin spitz zulaufende Leuchteinheiten.

Länger, höher, breiter und doch eine schlanke Figur

Obwohl der 5er in den Abmessungen deutlich zugelegt hat (Länge plus 66 Millimeter, Breite plus 48 Millimeter, Höhe plus 40 Millimeter), macht er eine schlanke Figur. Dazu gehört auch, dass sein Gewicht reduziert wurde. Bis zu 75 Kilogramm sollen es je nach Modell sein. Verantwortlich dafür ist unter anderem der Aluminium-Vorderbau. Der Rest der Rohkarosserie besteht aus Stahl.

Im Innenraum fällt die sachliche, aber harmonisch geschwungene Gestaltung des Cockpits auf. Fahrrelevante Dinge werden über Schalter und Lenkstockhebel betätigt. Die Komfortfunktionen werden wie im 7er über den Controller und das Control-Display gesteuert. Für den Einsatz im 5er wurde das System überarbeitet. Jetzt gibt es nur noch vier Menüebenen (7er: acht), doch dahinter verbirgt sich hauptsächlich Nebensächliches.

Auffällig ist auch das gegenüber dem Vorgänger großzügigere Raumangebot. Die Radstandsverlängerung um 62 Millimeter zeigt vor allem im Fond seine raumschaffende Wirkung. Über die fast fünf Zentimeter mehr Breite freuen sich Fahrer und Beifahrer.

BMW 530d: 218 PS, Höchstgeschwindigkeit 245 km/h

Mit 500 Nm maximalem Drehmoment zwischen 2.000 und 2.750 Touren hat der Dreiliter-Sechszylinder-Dieselmotor genügend Kraft um dem annähernd 1,7 Tonnen schweren 530d jederzeit die nötige Souveränität zu schenken. Die Werksangabe von 7,1 Sekunden für den Spurt auf Tempo 100 glaubt man gerne. Das 218 PS starke Common-Rail-Triebwerk überzeugt dabei mit ruhigem und kultiviertem Lauf, kraftvollem Antritt. Gut gelungen ist auch das Sechsgang-Schaltgetriebe: Es lässt sich exakt schalten.

Die Power des Motors reizt zur flotten Fahrt auch auf kurvigen Landstraßen. Dort fühlt sich der 5er in seinem Element: Mit neutralem Einlenkverhalten und hoher Querbeschleunigung wieselt der 5er locker um jede Biegung. Dabei spricht auf schlechten Fahrbahnbelägen die Federung gut an. Selbst mit den aufpreispflichtigen 17-Zoll-Rädern (Satz ab 700 Euro), die mit Notlaufeigenschaften ausgerüstet sind, rollt der Bayer ruhig ab.

Top Fahrdynamik dank Aktivlenkung

Doch neben des Alu-Fahrwerks mit der gut abgestimmten Feder-Dämpfereinheit ist für das hervorragende Fahrverhalten, das derzeit in der oberen Mittelklasse seinesgleichen sucht, die Aktivlenkung (1.200 Euro extra) verantwortlich – eine Investition, die sich lohnt. Mit ihr erreicht der 530d ein Plus an Handlichkeit und Komfort in allen Geschwindigkeitsbereichen. So verhilft sie dem 5er zu mehr Stabilität und Ruhe etwa beim Spurwechsel mit hohen Geschwindigkeiten. Und weil die Aktivlenkung mit der serienmäßigen dynamischen Stabilitätskontrolle (DSC) sowie deren Fahrwerkselektronik verbunden ist, reagiert sie auf Übersteuern mit Gegenlenken und einer Reduzierung des Lenkwinkels bis sich das Auto wieder in einem stabilen Fahrzustand befindet. Bemerkenswert ist, dass die Eingriffe weich vonstatten gehen (noch bevor das DSC eingreift), dass das Verhalten und die Rückmeldung der Lenkung gut kalkulierbar sind und dass die Freude am Fahren in vollem Umfang erhalten bleibt.

Zum Verkaufsstart Anfang Juli stehen der 520i (170 PS), der 530i (231 PS) und der 530d für die Interessenten parat. Im Herbst folgen der 525i (192 PS) und der 333 PS starke 545i mit 4,4-Liter-V8. In Planung: ein 2,5-Liter-Diesel. Mit einem Einstiegspreis von 35.100 Euro für den 520i (530i und 530d je 40.600 Euro) ist der neue 5er zwar kein billiges Vergnügen. Aber gute Führungskräfte verdienen eine gute Bezahlung.

Technische Daten
BMW 530d
Grundpreis41.650 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4841 x 1846 x 1469 mm
KofferraumvolumenVDA520 L
Hubraum / Motor2993 cm³ / 6-Zylinder
Leistung160 kW / 218 PS (500 Nm)
Höchstgeschwindigkeit245 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h7,1 s
Verbrauch7,0 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Anzeige
    BMW 540i xDrive, Frontansicht BMW 5er-Reihe ab 396 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    BMW 5er BMW Bei Kauf bis zu 21,51% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Neues Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk
    Gebrauchtwagen Angebote
    Whatsapp
    Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden