Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Buick Rendezvous

Der allradgetriebene Siebensitzer Buick Rendezvous vereinigt die Vorzüge von Limousine, Minivan und Geländewagen in einem einzigen Auto.

03.09.2001

Wenn sich eine Limousine, ein Minivan und ein allradgetriebener Sport Utility ein Stelldichein geben, ist dies ein amerikanisches Rendezvous – ein Buick Rendezvous.

Die Mischung macht’s. Crossover heißt zurzeit in den USA das Zauberwort im Automobilbau. Man braucht nur bekannte, aber unterschiedliche Konzepte zu mixen, und schon entsteht eine bislang noch nie da gewesene Kreation. Der Rendezvous gehört dazu. Und die Marke Buick, innerhalb von General Motors hinter Cadillac für Gediegenes zuständig, hat solch eine neue Mixtur auch bitter nötig. Denn die Buick-Käufer sind so alt, dass sie wegzusterben drohen. Und Nachwuchs ist für Buick nicht in Sicht.

Die US-Autopresse, der eigenen Industrie gegenüber sonst eher gnädig gestimmt, unkt denn auch schon, dass es für GM vernünftiger gewesen wäre, das Label Buick friedlich entschlafen zu lassen, anstatt Oldsmobile den Todesstoß zu versetzen. Doch mit dem Rendezvous zeigt Buick, dass man nicht gewillt ist, den Kampf um eine jüngere Klientel freiwillig aufzugeben.

Die Vorzeichen stehen freilich nicht günstig, weil das zuvor lancierte Schwestermodell Pontiac Aztec von der US-Öffentlichkeit als "Design-Ausrutscher" des Jahres abgestempelt wurde, im Verkauf floppte und schon wenige Monate nach dem Start das erste Facelift abzusehen ist.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden