Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Citroën C2

Citroën hat Großes mit dem Kleinen vor: Der auf C3 und Pluriel basierende neue C2 soll im Kleinwagenmarkt kräftig mitmischen.

05.09.2003

Citroën auf dem Weg zu alter Extravaganz: Zwar wirken die Seitenscheiben des neuen C2 so windschief, als wären sie einem be-rauschten Designer eingefallen, aber die ungewöhnliche Linienführung stört optisch nur wenig. Ganz im Gegenteil, besonders seitlich betrachtet, zeigt der kleinste Citroën Spannung und Sportlichkeit.

Während der in Deutschland gut angelaufene C3 sehr rund und damit weiblicher auf der Straße steht, wirkt sein kleiner Ableger auch aufgrund des abrupten Heckab-risses und der kantigen Frontscheinwerfer männlich-markant. Bis zur B-Säule geben sich die beiden PSA-Modelle trotzdem nicht viel. Auf Basis der A-Plattform (auf der auch der Pluriel entsteht) teilen sie sich über 60 Prozent Gleichteile. Die 18 Zen-

timeter, die dem C2 im Vergleich in der Länge fehlen, knappsten die Ingenieure hauptsächlich hinter der B-Säule ab.

Was beim Probesitzen auf den beiden hinteren Einzelsesseln (Serie ab SX-Version) auch eindeutig spürbar wird. Selbst wenn sich das Fondgestühl bis zu zehn Zentimeter verschieben lässt, macht das Hin-tensitzen auch aufgrund des abfallenden Dachs Passagieren mit einer Körpergröße von über 1,80 Meter nur sehr eingeschränkt Freude.

Vorne sitzt es sich zwar sehr weich und auch etwas seitenhaltlos (die Sportsitze der VTR-Version sind eindeutig besser), aber durchaus reisetauglich. Das in Höhe und Weite verstellbare Lenkrad erlaubt eine feinfühlige Anpassung der Volant-Position.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Autokredit berechnen
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden