Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Der erste Fahrbericht über den Lamborghini Gallardo LP 560-4

Italo-Sportler macht Porsche und Ferrari Konkurrenz

Foto: Lamborghini 8 Bilder

Nicht irgendwie aufgeblasen, sondern vom Zylinderblock bis zum Kopf neu aufgebaut präsentiert sich der aktuelle Lambo-V10, der dem im Vergleich zum Vorgängermodell um 20 Kilo abgespeckten Gallardo LP 560-4 spürbar mehr Temperament beschert – erste Eindrücke des neuen Italo-Sportlers.

09.06.2008 Anja Wassertheurer Powered by

Über vier Jahrzehnte hinweg war Lamborghini im Sportwagen- Sektor eine höchst berechenbare Größe: Zwischen 1963 und 2002 wurden alljährlich rund 250 Autos ausgeliefert. Seit Audi in Sant’Agata Bolognese das Heft in die Hand genommen hat, lesen sich die Zahlen anders: Im vergangenen Jahr rollten exakt 2.407 nunmehr durchweg allradgetriebene Fahrzeuge zu den zu über 80 Prozent in Europa und den USA beheimateten Kunden. Rund 1.800 davon entstammten als Coupé, Spyder oder Superleggera der kleineren Gallardo-Baureihe. Diese hat nun pünktlich zum Auftakt der Sportwagen-Saison 2008 attraktive Verstärkung bekommen.

Normverbrauch von 13,7 Litern Super Plus

Der Neuling hört auf die Typenbezeichnung LP560-4 und trägt seine Leistungs- und Antriebskennung damit gleichsam im Namen. Soll heißen: Der mittels größerer Bohrung auf 5.204 cm3 Hubraum erweiterte, komplett neu entwickelte 90-Grad-Zehnzylinder gibt bei 8.000/ min nunmehr 560 PS an alle vier Räder ab. Trotz der beachtlichen Mehrleistung – der im Spyder nach wie vor aktive Fünf-Liter-V10 musste sich einst mit 520 Pferdestärken begnügen – verspricht das Werk von 400 auf 327 g/km gesunkene CO2-Emissionen und einen Normverbrauch von 13,7 Liter Super Plus auf 100 Kilometern. Für die Kraftübertragung zeichnet der bereits 1993 mit dem Diablo VT eingeführte Allradantrieb nebst zentraler Visco-Kupplung verantwortlich.

Diese kommt ohne elektronische Regelsysteme aus und verteilt die zu Gebote stehenden Kräfte im Normalfall im Verhältnis 30 zu 70 zwischen Vorder- und Hinterachse. Die situationsgerechte Krafverteilung zwischen den Rädern besorgen ein mit bis zu 45 Prozent sperrendes mechanisches Differenzial an der Hinterachse und eine elektronische Differenzialsperre vorn. Über die Art der Gangwahl entscheidet die persönliche Vorliebe: Den LP 560-4 gibt es ebenso wie den bisherigen Gallardo wahlweise mit manuellem Sechsganggetriebe nebst offener Schaltkulisse oder der bei Lamborghini e.gear genannten automatisierten Schaltbox. Letztgenannte wurde ebenso wie der Motor komplett überarbeitet und wartet nun mit um 40 Prozent verkürzten Schaltzeiten auf.

Fünf Schaltprogramme – zwei automatische und drei manuelle – stehen zur Wahl. In den manuellen Modi werden die einzelnen Fahrstufen mittels an der Lenksäule montierter Schaltwippen angewählt. Das sportlichste, Corsa genannte Programm trimmt nicht nur das Getriebe auf maximale Beschleunigung, sondern beinhaltet zudem eine Kennfeldanpassung des elektronischen Stabilitätsprogramms. In der Folge lässt das ESP höhere Schwimmwinkel zu. Beherzt vorgetragenen Rennstreckenausflügen mit Back-up-System steht demnach nichts im Wege.

 Auf Wunsch geht es selbstredend auch ganz ohne Rettungsanker flott voran. Mit Hilfe der bei Lamborghini „Thrust Mode“ getauften Launch Control soll Tempo 100 nach 3,7, Tempo 200 nach 11,8 Sekunden anliegen. Zeiten, mit denen der 4,35 Meter lange kleine V10- dem großen V12-Bruder namens Murciélago vergleichweise dicht auf den Fersen ist. Auch die Höchstgeschwindigkeit fällt mit 325 km/h beim LP 560 nicht maßgeblich niedriger aus als beim bis zu 340 km/h schnellen Murciélago LP 640. Doch auch über die Papierform hinaus wartet der neue Gallardo bei der ersten Kontaktaufnahme mit überzeugenden Tugenden auf. 

Sportliches und breites Heck

Allen voran wäre da das nunmehr aufregend schön gezeichnete Kleid zu nennen. Insbesondere die Heckpartie hat im Rahmen des Modellwechsels deutlich gewonnen. Obwohl tatsächlich einen Zentimeter länger geworden, mutet der LP 560-4 insgesamt kompakter an als der Vorgänger. Dafür zeichnet zu großen Teilen das nunmehr eher sportlich-breit denn wuchtig-hoch wirkende Heck des Mittelmotorsportlers verantwortlich. Der dem Abtrieb förderliche, automatisch ausfahrende hintere Flügel ruht im Normalfall passgenau zwischen den sich elegant zum Dach aufschwingenden Holmen.

Wer erstmals im kleinen Lambo Platz nimmt, dürfte zudem von der ausgesprochen guten Rundumsicht überrascht sein. Diesbezüglich steht der Supersportlern gediegenen GTs ebenso wenig nach wie im Komfort. Lässiges Cruisen auf schlechtem Geläuf ist im Gallardo wegen des deutlich konzilianter gewordenen e.gear und des gründlich modifizierten Unterbaus – der LP 560 kann auf neu entwickelte Gummi-Metall-Lager und eine zusätzliche Spurstange hinten vertrauen – inzwischen ebenso drin wie die flotte Kurvenhatz, die dem Sportwagen eigentlich auf den kantig-fließenden Leib geschneidert ist.

Ob Ansprechverhalten des Motors, pfeilschnell und inzwischen ohne lästige Schaltrucke vorgetragene Gangwechsel, Einlenkverhalten oder Traktion – an Bord des zweisitzigen Norditalieners findet sich so gut wie kein Grund zum Meckern. Einzig die vom Vorgängermodell übernommenen Sitze sind für überschlanke Personen nicht der Weisheit letzter Schluss. Die relativ breiten, erst spät von schräg aufragenden Seitenwangen begrenzten Sitzflächen des mit Leder bezogenen Sportgestühls bergen Rutsch- und im Fall starker Querbeschleunigungskräfte Druckstellengefahr. In Anbetracht des betörenden Gesamtpakets eine Lappalie, die spätestens mit der Neuauflage eines Superleggera ad acta gelegt werden dürfte.  

Technische Daten
Lamborghini Gallardo LP 560-4
Grundpreis177.191 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe4345 x 1900 x 1165 mm
KofferraumvolumenVDA110 L
Hubraum / Motor5204 cm³ / 10-Zylinder
Leistung412 kW / 560 PS (540 Nm)
Höchstgeschwindigkeit325 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h3,7 s
Verbrauch14,7 L/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Login mit Ihrem Profil
    Kommentar schreiben

    Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

    Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
    Empfehlungen aus dem Netzwerk